Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Ignite A War Against You

Punk Rock , Century Media/Sony (13 Songs / VÖ: 8.1.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Es gibt keine zweite Punk Rock-Scheibe, die bei hart-gesottenen Metallern (fragt mal Robb Flynn) in den letzten zehn Jahren einen derartigen Eindruck hinterlassen konnte wie OUR DARKEST DAYS (2006). Unsinniger-weise perforierte sich die Band ausgerechnet nach dieser Großtat größtenteils selbst, weswegen die Welt bis heute sehnsüchtig auf einen musikalischen Nachfolger warten musste.

So diffus die Situation bei den Kaliforniern war, so rational richtig liegt das Quintett bei der Wahl seiner Stilmittel für das neue Album: A WAR AGAINST YOU knüpft musikalisch nahtlos an OUR DARKEST DAYS an. Die Rhythmen galoppieren, die Riffs sägen mit größtem Elan, und die Melodielinien sind wieder einmal nicht von diesem Planeten. Dies alles gepaart mit der leicht nasalen, unverwechselbaren Stimme von Frontmann Zoli Teglas macht diese Scheibe zu einer höchst unterhaltsamen, satten Hörerfahrung in der Schnittmenge aus Punk und Rock.

Das hier ist das erste Highlight 2016, dem die Höchstnote nur versagt bleibt, weil ich noch nicht zu sagen vermag, ob die Scheibe wie ihr Vorgänger über längeren Zeitraum Schädel spaltet. Man soll mit Prophezeiungen generell vorsichtig sein, aber es muss schon viel passieren, dass dieses Teil nicht im Jahresrückblick bei meinen Jahres-Top Ten Einzug findet. Ein echter Paukenschlag mit allem, was man von Ignite liebt. Und das ist nicht wenig.


ÄHNLICHE KRITIKEN

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....


ÄHNLICHE ARTIKEL

Motörhead-Review: THE WÖRLD IS YOURS (2010)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu THE WÖRLD IS YOURS von 2010!

Motörhead-Review: AFTERSHOCK (2013)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu AFTERSHOCK von 2013: Vollgas Ahoi!

Motörhead-Review: BAD MAGIC (2015)

Den Auftakt der kompletten Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen" macht das würdige Vermächtnis BAD MAGIC von 2015.

teilen
twittern
mailen
teilen
Göttinnen des Doom: Diese Frauen räumen mit den Vorurteilen auf

Ein Thema – jahrelang gekonnt ignoriert – findet langsam seinen Weg an die Oberfläche der Metal-Gemeinde: Frauen im Musikbusiness. Wie in so vielen Disziplinen hat die Frau auch in der Musik mit zahlreichen Vorurteilen, Hindernissen und Benachteiligungen zu kämpfen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob sie Musik erschafft, auf der Bühne steht oder hinter den Kulissen über Monate Events zusammenflickt. Besonders 2019 gab es einige Festivals, die endlich (großteils) ausgeglichene Line-Ups zusammenstellten. Allerdings nicht im Metal. Zugegeben: Es ist schwer, ja. Männer überwiegen einfach. Denn der Metal – egal von welchem Subgenre wir hier genau sprechen – wird von…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €