Toggle menu

Metal Hammer

Search

Keep Of Kalessin KOLOSSUS Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Ich weigere mich einfach, dem Hype zu glauben: Seit ihrem letzten Album ARMADA gelten Keep Of Kalessin als die nächsten Dimmu Borgir, das nächste große Ding, auf das die Black Metal-Szene wartet. Und wenn sie ARMADA, sagen wir mal: 1997, veröffentlicht hätten, wäre ich auch voll dabei.

Aber zehn Jahre, in denen sich diese Szene ausgeweitet und ausdifferenziert hat, kann man nicht einfach vom Tisch fegen und eine Band auf den Thron heben, die mit einem vergleichsweise diffusen Image und musikalisch dem gleichen „Bombast meets Kreisch-Riffs“-Ansatz wie ENTHRONE DARKNESS TRIUMPHANT daherkommt. Davon abgesehen, ist das unbescheiden KOLOSSUS betitelte neue Werk der Norweger eine feine Angelegenheit: Technisch brillant, meist rasant im Tempo und von mannigfaltigen Breaks zerfurcht, bieten sich die gerne mal jenseits der sieben Minuten angesiedelten Songs dem Ohr dar. ‘Against The Gods’ hat mit seinen 8:46 Minuten sogar etwas im besten Sinne Theatralisches, wenn Sänger Thebon seine Lyrik vielstimmig in einem musikalisch toll untermalten Monolog ausbreitet.

Parforce-Ritte wie dieser oder der irrwitzig strukturierte Titel-Song machen den Reiz von KOLOSSUS aus, am Hymnenschreiben müssen die Jungs hingegen noch ein wenig feilen.

Robert Müller

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER Juni-Ausgabe!)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Flood NATIVE Review

Cancer Bats HAIL DESTROYER Review

Khold HUNDRE ÅR GAMMAL Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Ghost Brigade Interview zu ISOLATION SONGS

Dass Ghost Brigade die Pole-Position im aktuellen METAL HAMMER Soundcheck knacken, ist durchaus eine Überraschung. Doch das Album ISOLATION SONGS überzeugte auf ganzer Linie, was Gitarrist Wille Naukkarinen natürlich extrem freut.

Album des Monats Special Tipp des Monats

COMMUNIC Waves Of Visual Decay Progressive Metal 7 Nuclear Blast/Warner (7 Songs / 57:56 Min.) VÖ: 19.5. Communic standen vor der eigentlich unlösbaren Aufgabe, ein faszinierendes Album wie CONSPIRACY IN MIND überbieten zu müssen – ein Werk, welches zu den besten Debüts der letzten Jahre zählt und jetzt bereits fast Klassiker-Status besitzt. Headbanger´s Ball: The Revenge Metal 6 Roadrunner/Universal (38 Songs / 152:07 Min.) VÖ: bereits erschienen Und wieder dürfen die Metal-DJs dieser Welt aufatmen: Es gibt einen neuen Sampler, der ihnen a) das Rückgrat beim CD-Schleppen schont und b) das Gesuche beim Auflegen verringert. Der Name “HEADBANGER´S BALL” steht seit zehn Jahren für Qualität in Sachen Metal und Rock – und so ist es nicht verwunderlich, dass sich auch auf dieser Doppel-CD die Stars der Szene die Klampfe in die Hand drücken.

News HAMMER-Special

Andreas Schöwe konnte bei der exlusiven METAL HAMMER Listening Session des neuen IRON MAIDEN -Albums A MATTER OF LIFE AND DEATH in alle Songs reinhören. Hier seine Beschreibung des neuen Meisterwerks der Briten. Das Album kommt am 5. September in die Läden. Im Dezember kommen die Heavy Metal-Veteranen zudem auf Tour, mehr dazu in den Tourpräsentationen .

teilen
twittern
mailen
teilen
Video: Metallica bei den METAL HAMMER AWARDS

Metallica waren zu Gast bei den METAL HAMMER AWARDS 2013 in Berlin. Bevor es für sie zur Preisverleihung ging, trafen wir Lars Ulrich und Robert Trujillo am Schwarzen Teppich, wo Lars uns verriet, wo in Berlin er gerne joggen geht und was Preisverleihungen für die Band bedeuten.   https://www.youtube.com/watch?v=VKC0JDuxjmc
Weiterlesen
Zur Startseite