Toggle menu

Metal Hammer

Search

Korn Korn III: Remember Who You Are

Rock, Roadrunner 14 Songs / 61:30 Min. / 07.06.2010

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Die Voraussetzungen konnten viel versprechender kaum sein: Mit ihren letztjährigen Festival-Auftritten hatten Korn zahlreiche alte Fans versöhnt, zudem holte man sich mit Ross Robinson den Mentor der legendären ersten beiden Alben ins Boot und versprach – für alle auch im Titel sichtbar – sich nach den alternativ-industriellen Experimenten der letzten Werke wieder auf die musikalischen Ursprünge zu besinnen. Die Rahmenbedingungen sind also bestens – nur das Gemälde nicht.

Und das obwohl eigentlich alles da ist, was die Band auszeichnet: Jonathan Davis pumpt, wimmert, weint und schreit, Fieldys Bass nimmt jede Box auseinander, die Munky-Riffs wechseln zwischen kurz Gehacktem, psychedelischen Einsprengseln und fast schon Doom-Schwere – aber diese Einzelteile ergeben diesmal kein großes Ganzes. ‘Pop A Pill’ ist ebenso wie die erste Single ‘Oildale (Leave Me Alone)’ solide, das sphärischere ‘Fear Is A Place To Live’ kitzelt zumindest kurzzeitig am Nerv und ‘Holding All These Lies’ überzeugt zumindest emotional. Das war’s. Einzig ‘Never Around’ versprüht den ehemals typischen Korn-Esprit und hätte sich auf Alben wie FOLLOW THE LEADER (1998) oder ISSUES (1999) gut gemacht.

Der Rest ist gelinde gesagt eine bessere B-Seiten-Sammlung. Auf dem gesamten Album gibt es nicht ein Lied, das es in die Phalanx der unzähligen Hits aus der Bandhistorie schaffen wird. Und das ist nun – nicht nur aufgrund erwähnter Konstellation – wirklich enttäuschend.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Korn :: The Serenity Of Suffering

KoRn :: The Paradigm Shift

Korn :: The Path Of Totality


ÄHNLICHE ARTIKEL

Korn: Jonathan Davis „völlig fertig“ während Corona-Erkrankung

Korn-Frontmann Jonathan Davis berichtet über die Folgen und Auswirkungen seiner COVID-19 Erkrankung, die er sich im August 2021 zuzog.

Die Metal-Videos der Woche vom 12.11. mit Unleashed, Korn, Volbeat u.a.

Seht euch die Metal-Videos der Woche an, diesmal mit unter anderem Napalm Death, Darkwoods My Betrothed, Feuerschwanz u.v.a.!

Korn: Schaut hier das herzallerliebste Cover zu ‘Blind‘

Eine Jugend-Band der O’Keefe Music Foundation veröffentlichte ein Cover des Korn-Songs ‘Blind’. Der Sänger ist gerade mal zehn Jahre alt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Korn: Jonathan Davis „völlig fertig“ während Corona-Erkrankung

Im Sommer 2021 wurde Korn-Sänger Jonathan Davis positiv auf COVID-19 getestet. Als Folge seiner Infektion verschob die Band sechs Termine ihrer Tournee und sagte zwei Auftritte vollständig ab. Einen Monat nach Davis erkrankte auch Korn-Gitarrist James "Munky" Shaffer und wurde vorübergehend durch J. R. Bareis ersetzt, der auch in der Band Love And Death mit Korn-Gitarrist Brian "Head" Welch spielt. Später, im Oktober 2021, infizierte sich auch Schlagzeuger Ray Luzier als drittes Mitglied der Band und verpasste drei Konzerte der Korn US-Tour. Für ihn sprang Aric Improta von Fever 333 ein. In einem aktuellen Interview mit Lou Brutus von HradDrive…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €