Toggle menu

Metal Hammer

Search

Malrun The Empty Frame

Modern Metal, Target/Mighty 13 Songs / 51:57 Min. / 09.03.2012

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Target/Mighty

Beim Debüt BEAUTY IN CHAOS (2010) bemängelte Kollege Kessler noch zu Recht, dass das Malrun-Material „gefällig, aber zu beliebig“ ausfallen würde. Ich weiß ja nicht, ob die fünf Dänen des Deutschen mächtig sind, aber diese Stellschraube wurde definitiv justiert.

Was vorher am Ohr vorbei dudelte, steckt nun beim ersten Hören in der Muschel. Das mag auch daran liegen, dass der Härtegrad gehörig angezogen hat und die alternativen Elemente auf THE EMPTY FRAME in ein sehr viel metallischeres Gewand gegossen wurden. An dieser Wand aus dem Hause Jacob Hansen (Volbeat, Mercenary) kann sich die melodische Stimme von Jacob Løbner wunderbar abarbeiten. Das hat in den besten Momenten (‘Moving Into Fear’, ‘Into The Sun’) tatsächlich was von der letzten In Flames-Scheibe SOUNDS OF A PLAYGROUND FADING. Okay, nicht jeder Song besitzt derartige Aura, aber THE EMPTY FRAME macht richtig Freude, zumal auch die (traditionell skandinavisch) spielerischen Elemente nicht zu kurz kommen.

Malrun präsentieren dementsprechend eine Verbesserung in allen Belangen. Mission erfüllt und Vorfreude auf die kommenden Alben geweckt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Malrun :: Oblivion Awaits


ÄHNLICHE ARTIKEL

Im Pit bei: Die Apokalyptischen Reiter + Kontrust + Malrun

Die Apokalyptischen Reiter sind live immer eine Bank - auch wenn am warmen Maitag das Backstage nicht komplett voll ist. Kontrust und Malrun nutzen ebenfalls ihre Chance, sich vorzustellen.

Die Apokalyptischen Reiter + Kontrust + Malrun

Ganz ausverkauft ist das Backstage in München nicht, den Anwesenden heizen Die Apokalyptischen Reiter, Kontrust und Malrun trotzdem heftig ein.

Audrey Horne + Malrun + Burden live 2011

Eine Tour für Genießer, die keine Genre-Kennen kennen oder scheuen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal hilft, mit dem Klimawandel umzugehen

Wenn man Metaller fragt, ist Heavy Metal vielleicht nicht die Lösung für alle Probleme, aber doch für eine ganze Menge wie zum Beispiel Wut, Ärger mit Männern/Frauen oder schlechte Laune. Nun erweitert sich diese Liste um eine weitere, richtig harte Nuss: den Klimawandel. Dies legt zumindest der Philosoph und Historiker Eden Kupermintz aus Tel Aviv nahe. Auf der zurzeit in Berlin stattfindenden Digitalkonferenz re:publica hat er über "Metal Music's Vision of the Anthropocene" gesprochen. Davon, wie sich Heavy Metal die Zukunft des Anthropozäns, des Zeitalters des Menschen, vorstellt, könne man einiges lernen, so Kupermintz. "Wir müssen darüber nachdenken, wie wir über die…
Weiterlesen
Zur Startseite