Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Megadeth Countdown To Extinction Live

Heavy Metal, Universal 92 min.

3.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Doppelplatin und Grammy-Nominierung – COUNTDOWN TO EXTINCTION ist zweifellos das wichtigste, vielleicht auch beste Album in der Diskografie von Megadeth. Es enthält ewige Kracher wie ‘Sweating Bullets’ oder ‘Symphony Of Destruction’.

Anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums der Scheibe spielten Megadeth im Dezember 2012 eine spezielle Show in Los Angeles und filmten diese für die vorliegende DVD mit. Speziell ist dieser Auftritt dahingehend, dass die Band im Mittelteil des anderthalbstündigen Sets das gesamte Erfolgsalbum am Stück spielt. Ergo: Für eine hohe Hit-Dichte ist gesorgt.

Dave Mustaine (mit beeindruckender Wuschelmähne auf dem Kopf) knurrt charakteristisch ins Mikrofon – ein wirklich guter Sänger war Megadave zwar noch nie, aber sein Stil ist eben unverkennbar. Ansonsten ist die Bühnen-Show aber weit davon entfernt, spektakulär zu sein.

Was die Kameras hier eingefangen haben, ist eine solide Megadeth-Show. Es gibt Momente, die man immer wieder gerne erlebt – aber eben keine offensichtlichen Höhepunkte. Sieht man einmal davon ab, dass die Show auch als Audio-CD beigelegt ist, gibt es keine weiteren Extras. Diese DVD soll sich also ausschließlich über ihre Setlist verkaufen. Ob das klappen wird?


ÄHNLICHE KRITIKEN

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Neues Megadeth-Album hat offenbar 18 Songs

Megadeth sind offenbar in einen wahren Songwriting-Wahn verfallen und wollen laut Dave Mustaine eine pickepackevolle neue Platte abliefern.

Megadeth: keine Zoom-Konferenz für Album-Aufnahmen

Eine Platte einspielen und gleichzeitig die soziale Distanz wahren? Davon halten Megadeth herzlich wenig, hat Bassist Dave Ellefson verraten.

Endlich 30: Diese Alben feiern in diesem Jahr rundes Jubiläum

Metaller wissen um die zeitlose Anziehungskraft ihres Genres. Das Jahr 1990 bildet keine Ausnahme und brachte einige Klassiker-Alben heraus, die dieses Jahr 30. Jubiläum feiern.

teilen
twittern
mailen
teilen
Megadeth: keine Zoom-Konferenz für Album-Aufnahmen

Megadeth waren vor der Corona-Krise gerade dabei, ihr neues Album zu machen. Aktuell lassen sie die Arbeiten daran ruhen. Eine Platte aus der Ferne einzuspielen, ohne miteinander in einem Raum zu sein, sei nichts für die US-Amerikaner, meint Bassist Dave Ellefson. Metallica hatten zuletzt eine andere Position vertreten, als sie damit geliebäugelt haben, zusammen via Zoom-Konferenz zu musizieren. Im Podcast "There Goes My Hero" (siehe unten) antwortete Ellefson auf die Frage, ob Megadeth die Möglichkeit diskutiert hätten, ein Album in separaten Studios aufzunehmen, um die soziale Distanz zu wahren. "Wir haben darüber gesprochen", beginnt Ellefson. "Aber wir wollen auf diese Weise…
Weiterlesen
Zur Startseite