Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Miosis ALBEDO ADAPTION Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Göteborg gilt nach wie vor als Hochburg des melodischen Death Metal. Umso erfreulicher, dass ausgerechnet aus dieser schwedischen Stadt eine hoffnungsvolle Nachwuchsband in den Prog-Olymp strebt.

Das Quintett hat sich nach der speziellen Zellteilung Meiose (Miosis) benannt, die vor allem dazu dient, die Genvielfalt einer Population voranzutreiben: ein passender Verweis auf die Vielfalt der verschiedenen Musikstile, die Miosis unter dem Banner Prog vereinen.

Irgendwo zwischen Tool’schen „Sieben-Vierteltaktern“ und der Weite mancher Postcore-Vertreter, schaffen sie sich ihren eigenen Nukleus, in dem sie sich austoben. Dabei gehen die Newcomer erstaunlich selbstbewusst und mit großem Selbstverständnis zu Werke – fast, als seien sie alte Hasen.

Darin liegt auch der einzige Kritikpunkt an diesem überdurchschnittlichen Debütalbum. Man wünscht sich an mancher Ecke ein wenig mehr dieses „aus-dem-Bauch-heraus-Gefühl“ und ein paar mehr Ecken und Kanten.

Man könnte fast sagen: Dieses Album ist das Quäntchen zu perfekt, um mit schierem Charisma und Ungestüm zu überzeugen. Trotzdem: großes Kompliment an diese junge Band aus Sverige!

Christian Hector

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der April-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

D’espairsray IMMORTAL Review

Axel Rudi Pell TALES OF THE CROWN Review

Coldworker ROTTING PARADISE Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Brant Björk in Schweden ausgeraubt

Schöne Sch#*+%: Fiese Diebesbande raubt Ex-Kyuss-Schlagzeuger Brant Björk in Göteborg aus.

Graveyard (SWE) machen doch weiter

Noch im September 2016 gaben die schwedischen Hard-Rocker Graveyard ihre Auflösung bekannt. Jetzt soll es doch weitergehen - allerdings mit neuem Drummer.

Filter sagen Konzert nach Morddrohungen ab

Weil die Musiker von Filter im Vorfeld ihres Konzertes im Schwedischen Göteborg Morddrohungen erhielten, sagte die Band das Konzert kurzfristig ab.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tool gewinnen Grammy für "Best Metal Performance"

Am vergangenen Sonntag, den 26. Januar wurden im Staples Center von Los Angeles zum 62. Mal die Grammy Awards vergeben. Beim wahrscheinlich wichtigsten Musikpreis der Welt kamen auch Tool zu Ehren. Die Progressive-Metaller triumphierten nämlich in der Kategorie "Best Metal Performance". Ihr goldenes Grammophon bekamen sie für den besten Song auf ihrem aktuellem Album FEAR INOCULUM: für das zwölfminütige ‘7empest’. In seiner Dankesrede (Video siehe unten) sagte Tool-Schlagzeuger Danny Carey: "Wow, das erneuert irgendwie meinen Glauben an die Menschheit, dass es da draußen noch lange Aufmerksamkeitsspannen gibt, mit denen die Leute sich einen zwölf Minuten langen Song anhören können. Ich würde gerne…
Weiterlesen
Zur Startseite