Toggle menu

Metal Hammer

Search

Monster Magnet Mastermind

Space Rock, Napalm/Edel 29.10.2010

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Napalm/Edel

Monster Magnet-Sänger Dave Wyndorf kann so schnell nichts umhauen. Trotz der Überdosis im Jahre 2006 steht er immer noch, trotz Pleite seines Labels veröffentlicht er weiterhin Platten. Wyndorf weiß halt, wie man im Rock-Geschäft überlebt, und das Beste: Je härter die Rückschläge, umso stärker kehrt Wyndorf aus der Schlacht zurück. So auch dieses Mal. War 4-WAY DIABLO (2007), die erste Platte nach seinem Drogenentzug, respektabel, aber nicht spektakulär, so sieht das bei MASTERMIND schon wieder ganz anders aus.

Die spacigen Rock-Riffs greifen wieder zu, reißen mit und lassen nicht mehr los. Besser noch: Dave, mittlerweile etliche Kilos schwerer, aber klar im Kopf, befindet sich stimmlich in Topform. Songs wie ‘Gods & Punks’, ‘When The Planes Fall From The Sky’ oder ‘Perish In Fire’ sind der beste Beweis. Auch textlich lässt Wyndorf wieder einmal mehr den abgewichsten, coolen, großkotzigen, zynischen Rocker raushängen. Das kann alles. Vor allem wird bei MASTERMIND nicht an Atmosphäre gespart, denn genau da ist Wyndorf in seinem Element, er weiß, wie er die Hörer in den Bann ziehen kann.

Da kommt seine Erfahrung ins Spiel, das ist gute alte Space Rock-Schule wie bei ‘The Titan Who Cried Like A Baby’ oder bei ‘Time Machine’, einfach wunderbar. Monster Magnet stoßen fast in Pink Floyd-Sphären vor, und bei Song-Zeilen wie „It’s all fine… if you have a time machine“ gibt es auch keine offenen Fragen mehr, oder? Der Sound ist schön fett, die Soli sitzen wohlüberlegt an der richtigen Stelle, und MASTERMIND ist ein Album, das endlich mal wieder zeigt, dass Musik Seele besitzen kann. So haben wir es gerne: abgedreht, aufgedreht und total durchgedreht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Monster Magnet :: Milking The Stars: A Re-Imagining Of Last Patrol

Monster Magnet :: Lost Patrol

9 Chambers :: 9 Chambers


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die Metal-Alben der Woche vom 21.05. mit Monster Magnet, Debauchery, Herman Frank u.a.

Die wichtigsten Metal-Neuerscheinungen der Woche vom 21.05. in der Übersicht – diesmal mit unter anderem Jess And The Ancient Ones und Vola.

Monster Magnet müssen ihre anstehenden Konzerte absagen

Monster Magnet müssen sämtliche anstehende Konzerte absagen, da Sänger Dave Wyndorf die Mandeln entfernt werden müssen.

Monster Magnet: Dave Wyndorf kritisiert anspruchsloses Internet

In einem aktuellen Interview plaudert Monster Magnet-Chef Dave Wyndorf über Mentalitäten und unschöne Eigenarten im Internet.

teilen
twittern
mailen
teilen
Wenn Tiere und Fabelwesen Metal-Cover "zieren"

  Metallica hatte die Schlange, Pantera den sagen wir mal "Panter", Whitesnake eine Schlange, Blind Guardian diverse Drachen - alles schön und gut. Passt ja irgendwie. Oft genug passt es aber auch nicht und sieht - wenn man ehrlich ist - nur mit viel gutem Willen irgendwie ok aus. Wir haben uns in der weiten Welt der Metal-Cover umgesehen und euch so manches Schlimmes, Obskures, Lächerliches, Schönes, Tolles, Fantastisches zusammengestellt. Klickt euch oben durch die Metal-Cover zum Thema "Tiere und Fabelwesen". Gute Unterhaltung ist garantiert! --- Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €