Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Nightwish Walking In The Air – The Greatest Ballads

Symphonic Metal, Drakkar/Sony 15 Songs / 65:33 Min. / 27.05.2011

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Drakkar/Sony

Hartgesottene Nightwish-Fans schätzen vor allem auch die sanftere Seite der finnischen Symphonic-Metaller. Sogar noch mehr, wenn diese von ihrem ursprünglichen Sopran, Tarja Turunen, intoniert wird, wie die hier versammelten Stücke, die aus den Jahren 1998 bis 2002 stammen.

Mit dem titelgebenden Cover des britischen Filmkomponisten Howard Blake eröffnet ‘Walking In The Air’ beflügelt von Tarjas federleichtem Falsett den sakralen Schmelzofen-Reigen für fröstelnde Herzen. Doch bei reinen Gefühlsduseleien soll es nicht bleiben. Nightwishs Stärke im zurückhaltenderen Zusammenspiel mit Tarjas Traumstimme ist, dass man auch im getragenen Spiel nicht andauernd auf wiederholende Arrangement-Variablen und rein runtergezählte Rhythmik und Dynamik setzt. Bei vielen anderen (Genre-)Bands kommt das klassische Kuschelkorsett dann auch in deutlich engerer und platterer Schnürung daher.

Womit der Beweis erbracht wäre, dass die alten Nightwish, selbst von geballter Balladenseite betrachtet, immer noch die Schokoladenseite der symphonischen Szene darstellen. Ob man das in balladeskeren wie brachialeren Belangen nach der traurigen Trennung von Tarja langfristig so erhalten kann, bleibt allerdings abzuwarten.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Akoma :: REVANGELS

Nightwish :: VEHICLE OF SPIRIT

Delain :: MOONBATHERS


ÄHNLICHE ARTIKEL

Nightwish: Käfer nach Floor Jansen benannt

Floor Jansen ist eine eigentümliche Ehre zuteil geworden. Ein Forscher hat einen Käfer entdeckt und nach der Nightwish-Sängerin benannt.

Nightwish: Troy Donockley hält nicht viel von Tarjas Stimme

Multiinstrumentalist Troy Donockley sieht Tarja Turunen als unpassendste Nightwish-Sängerin und ist glücklich mit Floor Jansen.

Die METAL HAMMER Januar-Ausgabe 2019: Motörhead, Jahresrockblick 2018, Nightwish-Tourstory u.v.a.

Für unsere Januar-Titelstory begaben wir uns auf Motörhead-Spurensuche in Los Angeles und beleuchten die Hintergründe der Alben OVERKILL und BOMBER.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das sind eure liebsten Debütalben!

Der erste Versuch geht oft schief – aber was wenn nicht? Wir fragten euch vor einigen Wochen, welches Debütalbum ihr als am besten gelungen empfindet und ihr habt fleißig in die Tasten gehauen und uns tausende von Antworten geliefert. Die meist genannten Platten haben wir nun geordnet und in einer Top 10-Liste für euch zusammengefasst: Platz 10: Dio – HOLY DIVER Ronnie James Dio war einer der wichtigsten Sänger im Heavy Metal. Er wurde als Solo-Künstler und Frontmann von Rainbow und Black Sabbath bekannt. 1982 gründete der Musiker seine eigene Band Dio, die eine musikalische Mischung aus Rainbow und Black…
Weiterlesen
Zur Startseite