Toggle menu

Metal Hammer

Search

Protest The Hero Scurrilous

Progressive Metal, Vagrant/Universal 10 Songs / 44:18 Min. / 25.03.2011

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Vagrant/Universal

Ideen- und abwechslungsreich, spannend und, wie der Albumtitel andeutet, beizeiten auch skurril, so kommt das neue Album von Protest The Hero rüber. Technisch über alle Zweifel erhaben, lassen die Kanadier eine fulminante Mischung aus abgefahrenen Riffs, waghalsigen Arrangements und der dominanten Stimme von Sänger Rody Walker über den Hörer hereinbrechen.

Dieser ist auch Dreh- und Angelpunkt von SCURRILOUS und hält viele Songs und damit letztendlich die ganze Scheibe mit seiner Stimmführung zusammen. Ohne den Gesang würden manche Strukturen zu komplex und krass wirken und man würde sich ein wenig verloren fühlen. Wer dem Album ein paar Durchgänge gönnt, wird mit viel Liebe zu Details, guten Texten, allerlei musikalischen Überraschungen und Hörspaß belohnt.

Vielleicht hätten dem Album an mancher Stelle noch ein paar Muskeln gut getan, so kommt SCURRILOUS teils ein wenig zu verspielt beziehungsweisepoppig rüber. Aber irgendwie passt das auch wieder zu der Band aus Ontario.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Protest The Hero :: Volition

Soen :: Cognitive

Borknagar :: Urd


ÄHNLICHE ARTIKEL

Opeth-Diskografie: Alle Alben der Prog Metal-Band

Opeth zählen zu den wichtigsten Prog Metal-Bands überhaupt. Zum 25. Jubiläum beleuchten wir alle Alben der wunderbaren und wandelbaren Schweden im Kurz-Review.

Protest The Hero suchen Fan-Material für Buch

Protest The Hero wollen zum zehnten Jubiläum ihres Debütalbums KEZIA ein Buch veröffentlichen und suchen dafür Fan-Material.

Protest The Hero-Gitarrist Tim Millar mit Piano-Projekt

Protest The Hero-Gitarrist Tim Millar präsentiert zwei Songs seines neuen Piano-Projekts Timerity.

teilen
twittern
mailen
teilen
Zum Welttag der Berge: 5 Songs über die steinernen Riesen

Als höchster Berg der Erde wurde der Mount Everest bis heute unsagbar oft bestiegen. Jährlich trauen sich immer mehr Abenteuersuchende auf einen der beiden populären Pfade zum Gipfel und riskieren dafür ihr Leben: Allein im Jahr 2018 wurde der steinerne Riese von 807 Personen bestiegen. Da die Wetterbedingungen am Mount Everest besonders extrem sind, bleibt meist nur ein sehr kurzes Zeitfenster, den Gipfel zu erklimmen. Doch eine Garantie dafür, dass das Wetter auf der Route nach oben nicht doch umschlägt, gibt es nicht. Beispielsweise beschäftigen sich der Film ‘Everest – Gipfel ohne Gnade’ und das Buch ‘In eisige Höhen’ von…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €