Toggle menu

Metal Hammer

Search

Protest The Hero Volition

Progressive Metal, Spinefarm/Universal 11 Songs

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

„Auf einem Album möchten wir jede Idee unterbringen“, verriet uns Gitarrist Tim Millar 2011. Diese Aussage, zementiert  Protest The Heros Viertwerk nachhaltig: Millar dauergniedelt wie ein Duracell-Affe, Rody Walker jault und grunzt in Tradition eines brünftigen Viagra-Eichhörnchens, und Chris Adler (Lamb Of God) spielt seine Umwelt mit rasanten Rhythmen schwindelig.

Zum Glück wissen die Kanadier und ihr US-Gast, dass ungelenktes Chaos nie zum Ziel führt. So profitiert ihr Metal-Hardcore-Punk-Kreuzüber von Strukturen und dichter Hitbesiedlung: Wenn Walker mit Klarstimme aus einem Tollwutanfall erwacht, mit Duettpartnerin Jadea Kelly verschmilzt (‘Clarity’), Millar die Akustische zückt (‘Plato’s Tripartite’) und die ganz dicken Refrains vom Himmel fallen (‘Skies’), trifft erhöhter Adrenalinausstoß auf Gänsehaut.

Warum System Of A Down nicht ins Studio gehen, Muse nicht hart genug rocken, Coheed And Cambria nicht immer treffen und Faith No More tot sind, ist ab sofort scheißegal – VOLITION bietet mehr als adäquaten Ersatz.

teilen
twittern
mailen
teilen
„Madden NFL 19“ im Test: Ein schwaches Update