Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Revolution Renaissance AGE OF AQUARIUS Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Ist es zu verantworten, das Werk eines Mannes zu verreißen, der nachweislich in die Klapse gehört? Das könnte man mit der Gegenfrage beantworten, inwiefern es gerechtfertigt ist, Platten wie diese auf die Menschheit loszulassen. Doch lassen wir die Kirche im Dorf, denn verglichen mit Timo Tolkkis letztem Auswurf, dem Opern-Desaster SAANA, ist AGE OF AQUARIUS zweifellos eine gelungene Platte.Nummern wie der Titeltrack oder “Behind the Mask” gehen gut nach vorne ab und sind – gemessen an Power-Metal Verhältnissen – absolut in Ordnung.

Dass die Scheibe als 1:1 Kopie von Stratovarius durchgeht, kann man Revolution Renaissance nicht verübeln – denn wer außer Tolkki hat sonst das Recht, so zu klingen? Offensichtlich verspürt der Meister große Sehnsucht nach dem Ex, denn sein aktueller Sänger Gus Monsanto scheint der geklonte Bruder von Timo Kotipelto zu sein. Sein soll.

Der Grund für die schlechte Benotung liegt nun in erster Linie in den Kitschbomben, die strategisch geschickt über das Album verteilt sind. Bei “Sins Of My Beloved” oder “Heart Of All” trieft der Kitsch wie klebriger Honig aus den Boxen – dagegen wirken Nightwish wie eine bodenständige Garagen-Band. Es bleibt die Frage, ob nicht einmal Stratovarius voll und ganz reichen.

Wolfgang Kuhn


ÄHNLICHE KRITIKEN

Illuminati – Angels & Demons :: Thriller

Corvus Corax CANTUS BURANUS DAS ORGELWERK Review

Warrel Dane PRAISES TO THE WAR MACHINE Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Cristina Scabbia von Lacuna Coil spricht über Religion

Frontfrau Christina Scabbia der Gothic-Kapelle Lacuna Coil sprach mit Jamey Jasta über Religionen. Dabei gab sie ihre Ansichten sowie Kindheitserinnerungen preis.

Behemoth: Livestream aus der Kirche

Kirchenkonzert mit Behemoth: Die polnischen Black/Death-Metaller haben sich für ihren zweistündigen Livestream etwas ganz Spezielles ausgedacht.

Volbeat: Michael Poulsen hofft, Mensch lernt aus Corona

Volbeat-Frontmann Michael Poulsen hat vorsichtig seine Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass der Mensch seine Lehren aus Corona ziehen könnte.

teilen
twittern
mailen
teilen
Nightwish: 150.000 Fans schauen Streaming-Konzert

Nightwish haben am vergangenen Wochenende -- am 28. und 29. Mai -- zwei spektakuläre Live-Stream-Shows gespielt. Das Ganze war offenbar ein äußerst erfolgreiches Projekt. Denn laut einem Bericht der Helsinki Times haben allein am ersten Abend 150.000 Zuschauer eingeschaltet. Damit haben die Finnen den Rekord für das größte zahlende Publikum in ihrer Heimat aufgestellt. Aufwendige Kulisse Die meisten Fans kamen aus Europa und Nordamerika, doch insgesamt haben sich Nightwish-Anhänger aus 108 Ländern ein Ticket für die Internet-Show gekauft. Auch in finanzieller Hinsicht können Tuomas Holopainen und Co. zufrieden sein: Das Einspielergebnis beläuft sich auf über eine Million Euro. Die Band…
Weiterlesen
Zur Startseite