Toggle menu

Metal Hammer

Search

Septic Tank ROTTING CIVILISATION

Hardcore , Rise Above/Soulfood (18 Songs / VÖ: 13.4.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Dieses Debütalbum war 24 Jahre in der Mache: Septic Tank wurden 1994 als Nebenprojekt von Cathedral gegründet. Doch erst, als sich die britischen Doom-Meister auflös­ten, ging es für das Hardcore-Punk-Projekt richtig los. Frontmann Lee Dorrian kehrt zu seinen musikalischen Wurzeln (Stichwort: Napalm Death) zurück – ungefiltert, brutal und primitiv. Die Band selbst bezeichnet ihren Sound als „metallic hardcore thrash“ und trifft es damit ziemlich gut. ROTTING CIVILISATION klingt wie eine Kneipenschlägerei zwischen Black Flag, Discharge und Motörhead. Dorrian speit seine ganze Verachtung für die Menschheit aus, der Rest der Band scheppert um ihn herum, als wäre sie einer Zeitkapsel aus den Achtzigern entstiegen.

Das Gaspedal ist permanent durchgetreten, für klangliche Experimente und Variationen bleibt kaum Zeit. Ihren rauen Retro-Sound verdankt die Platte übrigens Jaime Gomez Arellano, der hier nicht nur hinter den Reglern, sondern auch am Drumkit saß und unter anderem verantwortlich für den Sound jüngerer Paradise Lost- und Ulver-Platten zeichnet. Selbsterklärend ist ROTTING CIVILISATION in seiner nostalgischen Natur weder wegweisend noch essenziell, aber Fans der alten Schule werden an Septic Tank ihre Freude haben.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Heilung

Die skandinavisch-deutsche Pagan-Folk-Band Heilung wird nach ihren Festival-Auftritten im Sommer des letzten Jahres (Wacken, Graspop, Summer Breeze, Hellfest) ihre erste Headliner-Tournee durch Deutschland starten. Dabei präsentiert die Band ihre Gratwanderung zwischen Altertum und Moderne im Oktober und November auf fünf verschiedenen Bühnen und stellt dabei ihr im Mai erscheinendes neues Album FUTHA live vor. Eindrucksvolle Klänge durch teils skurrile Instrumentierung Heilung gibt es erst seit 2014, aber ihre Bühnenshows haben bereits einige begeisterte Fans hervorgebracht. Die zitiert aus der nordeuropäischen Eisenzeit und der Wikinger-Periode, um ihren Neo-Folk-Sound aufzufrischen. Dabei werden Klänge durch teilweise skurrile Instrumentierungen erzeugt: Fließendes Wasser durch menschliche Knochen, neu konstruierte…
Weiterlesen
Zur Startseite