Sodom Lords of Depravity Part II

Trash, Steamhammer 2 DVDs / 410:00 Min. / 25.06.2010

teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Steamhammer

Das Warten hat ein Ende, die mehrfach verschobene Doppel-DVD LORDS OF DEPRAVITY 2 erblickt endlich das Licht der Welt. Und sie setzt den großartigen ersten Teil in jeglicher Hinsicht fort. Nicht wenige haben vermutet, dass Sodom so langsam das Material ausgehen müsste. Zumal sich dieser Dreher ausschließlich mit der Zeitspanne zwischen 1995 und 2009 befasst.

Aber da haben die Nörgler die Rechnung ohne das Trio aus dem Ruhrpott gemacht. Besonders Band-Boss Tom Angelripper und Schlagzeuger Bobby Schottkowski verwandeln jede Anekdote in ein Comedy-Highlight. Da wird aus einer simplen Einreise in die USA schnell eine Geschichte, bei der man vor Lachen von der Couch fällt. Aber Bobby und Bernemann, deren Einstieg bei Sodom ausführlich behandelt wird, erklären auch anschaulich, wie sehr der Wechsel vom Amateurmusikantentum ins Profilager ihr Leben verändert hat.

Auf Disk Nummer zwei gibt es das legendäre Sodom-Konzert in Wacken aus dem Jahr 2007. Die vielen Gäste lockern den Gig auf, der in Bild und Ton (wie schon auf der Destruction-DVD) nahezu perfekt in Szene gesetzt wurde. Zwei Videoclips und Tonnen von Ausschussmaterial runden ein Werk ab, das neben starker Musik und vielen Fakten auch einen hohen Unterhaltungswert besitzt. Kaufen!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Sodom :: Decision Day

Sodom :: Epitome Of Torture

Sodom :: In War And Pieces


ÄHNLICHE ARTIKEL

‘Total Thrash – The Teutonic Story’: Die Thrash-Doku kommt im Mai 2022

Der Dokumentarfilm über die Entstehung und Entwicklung der deutschen Thrash-Kultur ‘Total Thrash – The Teutonic Story’ kommt noch dieses Jahr in die Kinos.

Heavy Birthday Tony Iommi, Tom Angelripper und Joacim Cans

Heute, am 19. Februar, jähren sich gleich drei Geburtstage bedeutsamer Metal-Vertreter. Tony Iommi, Tom Angelripper und Joacim Cans: Heavy Birthday to you!

Markus "Makka" Freiwald steigt bei Bonded aus

Markus "Makka" Freiwald sitzt nicht mehr bei Bonded hinter der Schießbude. Der Drummer ist auf eigenen Wunsch aus der Band ausgestiegen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden: Heute vor 41 Jahren erschien KILLERS

1981 war ein denkwürdiges Jahr. Ab Januar cruisten die ersten (und einzigen) DeLoreans durch die Straßen, Mission STS-1 läutete die Space Shuttle-Ära der NASA ein, und zahlreiche Iron Maiden-Fans pilgerten in nächstbeste Plattenläden, um sich die neueste Scheibe anzuschaffen, welche die New Wave Of British Heavy Metal anspülte – KILLERS. Heute, am 2. Februar, wird sie 41 Jahre alt. Randnotiz: Alle im Artikel verwendeten Zwischenüberschriften sind entweder Song-Titel oder Song-Textschnipsel von Iron Maidens Meilenstein KILLERS, die nicht nur gewissermaßen zum zugehörigen Textabschnitt passen, sondern in die ihr beim Lesen reinhören könnt. Prodigal Son Die offiziellen Arbeiten an ihrem zweiten Langspieler…
Weiterlesen
Zur Startseite