Testament Live In Eindhoven ’87

Heavy Metal, Sony Music 10 Songs / VÖ: 24.04.09

teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Metal Blade

1987 hatten Metallica und Slayer bereits die bis heute gültigen Grundpfeiler des Genres errichtet, aber es brodelte überall. Eine der großen Sensationen kam ebenfalls aus der Bay Area und hieß Testament.

Die blutjungen Kalifornier spielten in jenem Jahr zum ersten Mal in Europa: zunächst im Dynamo-Club in Eindhoven und am nächsten Tag auf dem gleichnamigen Festival vor 30.000 Headbangern.

Bisher gab es von diesem Konzert nur eine Fünf-Track-EP, jetzt erscheint die ganze Sause: 45 Minuten, klanglich aufgepeppt und mit neuem Cover sowie Liner-Notes von Alex Skolnick versehen. Damit kommen endlich auch ‘Disciples Of The Watch’, ‘The Haunting’, ‘First Strike Is Deadly’ und ‘C.O.T.L.O.D.’ zu Ehren.

Schon auf der Kurzversion war zu hören, wie sehr die Band vor Aufregung unter Strom stand und ihren ersten Schritt auf die Weltbühne feierte. Die neun Songs vor großer (und hörbarer) Kulisse klingen ungestüm, wild, energetisch – wie Thrash eben klingen muss – gleichzeitig aber erstaunlich kompetent, was sich auch in Skolnicks kurzem Gitarren-Solo zeigt.

Chuck Billy brüllte schon damals gut, gibt den ambitionierten Zeremonienmeister und will mit Blick fürs Wesentliche wissen, wer alles Bier trinkt. Genau genommen, war bei Testament damals schon alles da und wurde nur noch verfeinert.

Damit wird LIVE AT EINDHOVEN ’87 zu einem tollen Zeit-Dokument der goldenen Ära des Thrash, das zwar nicht heutigen Klangansprüchen genügt, aber unglaubliche Energie und Mosh-Freude versprüht.

Christof Leim

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Mai-Ausgabe des METAL HAMMER.
 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Metallica :: Beyond Magnetic

Serum 114 SERUM 114 Review

Blackwinds FLESH INFERNO Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Serj Tankian kündigt Solo-EP an

Serj Tankian hat neue Musik in Form einer EP in der Hinterhand. Der System Of A Down-Sänger wird daraus bald einen Vorab-Song veröffentlichen.

Skid Row: Scotti Hill hält große Stücke auf Metallica

Skid Row-Gitarrist Scotti Hill hatte einen schwierigen Start mit Metallica. Inzwischen lobt er die Band allerdings in den höchsten Tönen.

Linkin Park von ehemaligem Bassisten verklagt

Linkin Park müssen sich mit einer Klage auseinandersetzen. Ihr einstiger Bassist Kyle Christner gibt an, keine Tantiemen für eine frühe EP erhalten zu haben.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King: Slayer-Reunion führt nicht zu Album & Tour

Kerry King gibt derzeit fleißig Interviews, um sein Solodebüt FROM HELL I RISE zu bewerben, das am 17. Mai erscheint. Zuletzt gab es jedoch bekanntlich reichlich Aufregung um die drei anstehenden US-Reunionshows seiner einstigen Band Slayer. Die Thrash-Ikonen geben sich im September und Oktober beim Aftershock, dem Riot Fest sowie beim Louder Than Life Festival die Live-Ehre. Unglückliches Timing Wie der Gitarrist nun im Gespräch mit dem britischen Metal Hammer verraten hat, soll es das auch schon gewesen sein, was die Slayer-Wiedervereinigung angeht. Demnach wird die Reunion "weder zu Aufnahmen und noch zu Tourneen führen". Kerry King weiter: "Für mich markieren…
Weiterlesen
Zur Startseite