The Answer EVERYDAY DEMONS Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

The Answer gelten bereits durch ihr Debut (RISE, 2006) und Support-Touren für Whitesnake und AC/DC als DIE Hoffnung, wenn es um Classic Rock geht. Mit EVERYDAY DEMONS bestätigen sie diese in sie gesetzte Hoffnung.

Die Iren beschreiten mit EVERYDAY DEMONS die gleichen, leicht staubigen Pfade, wie mit ihrem Debut. Wie eine konsequente Fortsetzung, so als hätte es niemals zwei Jahre Pause zwischen den Alben gegeben, rockt sich EVERYDAY DEMONS in längst vergangene Jahrzehnte. Dabei bleibt das Arrangement auf zweierlei Weise authentisch: Es wird weder versucht, auf Teufel komm raus retro zu klingen, noch hat man den Fehler begangen, zu klinisch und kalt zu produzieren. Alles wirkt angenehm natürlich, ungezwungen, so als sei es ganz unmöglich gewesen, dass die Scheibe anders geklungen hätte.

Musikalisch bleiben The Answer auf der Schiene „neue Led Zeppelin“ und fahren bewährt gut damit. Lässige Classic Rock Elemente, gute Texte und ein hervorragender Gesamteindruck machen diese Scheibe zu einem Dauergast im CD-Player. Absolut Kaufenswert!

Saskia Annen


ÄHNLICHE KRITIKEN

Avatarium :: HURRICANES AND HALOS

The Answer :: RAISE A LITTLE HELL

9 Chambers :: 9 Chambers


ÄHNLICHE ARTIKEL

Dee Snider veröffentlicht seinen ersten Roman ‘Frats’

Twisted Sister-Frontmann Dee Snider hat sich einen Vertrag für die Veröffentlichung seines ersten fiktiven Romans ‘Frats’ gesichert.

Jason Newsted macht Debütalbum mit neuer Band

Jason Newsted hat seit ein paar Jahren schon eine neue Gruppe. Nun nimmt der Ex-Metallica-Bassist das Debütalbum mit seiner Chophouse Band auf.

Metallica: Band von James Hetfields Sohn bringt Debüt raus

Bastardane, die Band des Sohns von Metallica-Gitarrist James Hetfield, hat jüngst ihr Debütwerk IS THIS RAGE? veröffentlicht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Whitesnake: Aldridge hat keine "ernsten Gesundheitsprobleme"

Whitesnake-Frontmann David Coverdale sah sich jüngst gezwungen, eine "irreführende" Behauptung aufzuklären, wonach Schlagzeuger Tommy Aldridge an "ernsten gesundheitlichen Problemen" leidet. Dies hatten die Veranstalter des "Rock Imperium"-Festivals im spanischen Cartagena als Begründung für die Absage der Show der britischen Hard-Rocker angeführt. Nur angeschlagen Drummer Tommy Aldridge hatte dem Gerücht selbst via Twitter widersprochen. "Das ist schlicht und einfach nicht wahr", schrieb der 71-Jährige. "Ich weiß nicht, wie das jemals so veröffentlicht werden konnte." Whitesnake-Boss Coverdale war ein wenig ausführlicher in seinem Statement. "Tommy war nicht ganz auf dem Damm, wie es uns allen gehen kann. Aber ihm geht es besser. Er…
Weiterlesen
Zur Startseite