Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

The Devil Wears Prada WITH ROOTS ABOVE AND BRANCHES BELOW Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Da haben die Jungs von The Devil Wears Prada aber ordentlich reingehauen: Platz elf der amerikanischen Billboard-Charts – und das als Metalcore-Band. Während sich die Amerikaner in ihrer Heimat in den letzten vier Jahren eine beachtliche Fanschar erspielt haben, sind sie hierzulande noch ein Geheimtipp.

Das könnte sich mit WITH ROOTS ABOVE AND BRANCHES BELOW ändern, denn das Album deckt ein weites Spektrum von Metal und Hardcore über Alternative Rock bis hin zu Electronic Pop ab. Zudem hat die Band um Frontmann Mike Hranica ein Händchen für griffige Melodien und effiziente Breakdowns.

The Devil Wears Prada sind keine Durchschnitts-Metalcore-Kost, sondern haben dank des variantenreichen Gesangs – nicht einmal die hohe Stimme nervt – einiges zu bieten. Der Keyboard-Einsatz setzt des Öfteren Highlights – gerät aber zuweilen auch zum Negativkriterium, denn allzu oft werden die Keyboard-Melodien zu pathetisch, um nicht zu sagen: flauschig-süß.

Das stößt einem sauer auf. Trotzdem wird der Hörspaß nur geringfügig beeinflusst, denn es gibt einfach zu viel entdecken, und ganz nebenbei mit ‘Sassafras’, ‘Dez Moines’ und ‘I Hate Buffering’ noch ein paar Knaller auf die Ohren.

Florian Krapp

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Juli-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Code Orange :: FOREVER

Code Orange :: FOREVER

Terror :: The 25th Hour


ÄHNLICHE ARTIKEL

Umfrage: Amerikaner wollen nicht ohne Impfung auf Konzerte

Auf ein Konzert gehen ohne Impfung gegen das Coronavirus? Die überwältigende Mehrheit der Amerikaner kann sich das nicht vorstellen.

Metalcore: Das hat es mit dem Genre auf sich – Geschichte und wichtige Vertreter

Hardcore-Background trifft auf Liebe zum extremen Metal: Wir werfen einen Blick auf die Entstehungsgeschichte von Metalcore und schauen uns einige Protagonisten mal genauer an.

Yes-Keyboarder: 2 Amerikaner zerstören britische Monarchie

Man sollte meinen, was Prinz Harry und Meghan Markle treiben, interessiert echte Rocker und Metaller nicht. Den Yes-Keyboarder offenbar schon...

teilen
twittern
mailen
teilen
Arte zeigt Zusammenschnitte vom Summer Breeze und Hellfest Festival 2019

Auf Festivals müssen wir diesen Sommer mit schwerem Herzen verzichten. Für den kleinen Trost zeigt Arte an diesem Wochenende Konzertaufnahmen vom Summer Breeze und vom Hellfest Festival 2019. Vom Festival in Dinkelsbühl gibt es einen Zusammenschnitt von Auftritten der Bands Death Angel, Grand Magus, Enslaved und Zeals & Ardor zu sehen. Das Summer Breeze Open Air Festival fand im letzten Jahr vom 14. bis 17. August statt. Parkway Drive, Avantasia und Bullet For My Valentine traten 2019 als Headliner auf. Neben der TV-Ausstrahlung am 19.06.2020 um 23:20 ist die 60-minütige Festival-Clip auch in der arte concert-Mediathek noch bis 16.09.2020 verfügbar. https://www.youtube.com/watch?v=Hs3VJb6BYB0&feature=emb_logo Vom…
Weiterlesen
Zur Startseite