Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

The Sign Of The Southern Cross …OF MOUNTAINS AND MOONSHINE Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Down-Gitarrist Pepper Keenan verkündete kürzlich, seine Band wolle ihr nächstes Album wieder an dem legendären 1995er-Debüt NOLA ausrichten. Doch die New Orleans-Walze wird sich mit ihrem kommenden Tonträger nicht nur an sich selbst, sondern auch an hervorragenden Fremdveröffentlichungen des Southern Metal-Jahres 2009 messen lassen müssen.

Dazu gehört neben Maylene And The Sons Of Disasters III – mit Abstrichen – auch …OF MOUNTAINS AND MOONSHINE: Zwischen lässigen Südstaaten-Riffs, durchdringenden Melodien, Doom-Nebel, raubeinigem Rock’n’Roll, metallisierten Rhythmen und Bratgitarren bewegen sich The Sign Of The Southern Cross auf ihrem Erstling, als seien sie jahrelang mit Corrosion Of Conformity, Soilent Green, Down und Pantera eingesperrt gewesen.

Dass die drei Anfangs- bis Mittzwanziger aus North Carolina vorerst „nur“ Ideen der Mitinsassen übernehmen und in anderer Form wieder ausscheiden, sei ihnen hinsichtlich ihrer Debütantenrolle und 13 echter Leckerbissen verziehen. Die alkoholgestählte Reibeisenstimme von Gitarrist Seth passt zu den herrlich würzigen Benzin-, Bier- und Bong-Duftstoffen wie Schnaps ins Pinnchen, wird aufgrund frappierender Phil Anselmo-Parallelen aber die Zielgruppe in zwei Lager spalten.

Dominik Winter

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Oktober-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Down :: IV-Part 2

Down :: Down IV Pt. I – The Purple EP

Sturmgeist MANIFESTO FUTURISTA Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Down: Kirk Windstein kehrt für 25. NOLA-Jubiläum zurück

Schönes Ding: Crowbar-Boss Kirk Windstein greift bei Down wieder in die Saiten. Der Grund: die Shows zum 25. Albumgeburtstag von NOLA.

METAL HAMMER präsentiert: Corrosion Of Conformity + Motorowl

Die Southern-Sludger um Pepper Keenan feiern das 25. Jubiläum ihres Kultalbums DELIVERANCE. Anlässlich dessen kommen Corrosion Of Conformity auf Tour.

Rammstein verklagen Deutschland, Twisted Sister machen Schluss, Judas Priest legen nach: METAL HAMMER WEEKLY WARFARE #009

Folge neun unserer News im Video-Format. METAL HAMMER WEEKLY WARFARE, mit allem was die Metal-Welt bewegt. Maximum Metal, eben.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dimebag Darrell wollte Pantera wiederbeleben

Der 2004 auf der Bühne erschossene legendäre Gitarrist Dimebag Darrell wollte offenbar seine alte Band Pantera wieder reaktivieren. Dies hat kürzlich Daryl "Bobby Tongs" Arnberger, ein enger Freund von Darrell, im Interview bei "Landry.audio" (siehe unten) verraten. Arnberger hatte Pantera und Dimebags neue Gruppe Damageplan auch mit der Videokamera begleitet. Auf den Wunsch von Dimebag Darrell, Pantera wieder zu beleben, angesprochen sagte er: "Oh, ja. Er hätte es getan. Zum letzten Mal habe ich ihn ihm November 2004 gesehen. Ich stand kurz davor wieder auf Tour zu gehen, mit Slipknot oder Marilyn Manson, einem von beiden. Und ich bin hinüber…
Weiterlesen
Zur Startseite