Toggle menu

Metal Hammer

Search

Torche RESTARTER

Stoner Rock, Relapse/RTD 9 Songs / VÖ: 20.02.

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Torche aus Miami sind nicht irgendwer, okayyy; Torche werden seit zehn Jahren als „Stoner-Kult“ gehandelt – aber warum? Schließlich könnte man argumentieren, dass auch auf ihrem vierten Album RESTARTER (dem ersten für Relapse) nichts und niemand neu ist – und trotzdem geschieht in diesem Raum zwischen Mastodon, Fugazi und Baroness noch Magisches.

Meist sind es die kleinen Dinge, mit denen Torche einen auf ­RESTARTER glücklich machen: Wie nach gefühlten Stunden der Kakophonie von ‘Annihilation Affair’ ein Pedal schlampig ausbrummt… Und zweistimmiger Harmoniegesang über dem flackernden Eighties-/Punk-No Wave-Geprügel von ‘Bishop In Arms’ schwebt… Wie sie in ‘Loose Men’ Queens Of The Stone Age durch Hüsker Dü und Sonic Youth filtern… Und  Jonathan Nuñez’ Bass ohne Blinzeln einfach durchmarschiert…

Wie bei ‘Believe It’ eine scharfkantige Wall Of Sound entsteht und sich der Titel-Track so banal wie grandios aufschaukelt, ehe uns das muskulöse Quartett mit klingelnden Ohren entlässt… Fürwahr, der Zauber von Torche liegt im Detail. Vom Mikro- zum Makrokosmos ist auf RESTARTER nur ein kleiner Schritt, und das Wunder beginnt von vorne.

teilen
twittern
mailen
teilen
Wenn Tiere und Fabelwesen Metal-Cover "zieren"

  Metallica hatte die Schlange, Pantera den sagen wir mal "Panter", Whitesnake eine Schlange, Blind Guardian diverse Drachen - alles schön und gut. Passt ja irgendwie. Oft genug passt es aber auch nicht und sieht - wenn man ehrlich ist - nur mit viel gutem Willen irgendwie ok aus. Wir haben uns in der weiten Welt der Metal-Cover umgesehen und euch so manches Schlimmes, Obskures, Lächerliches, Schönes, Tolles, Fantastisches zusammengestellt. Klickt euch oben durch die Metal-Cover zum Thema "Tiere und Fabelwesen". Gute Unterhaltung ist garantiert! --- Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem…
Weiterlesen
Zur Startseite