Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Kathy Sledge (Sister Sledge)

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Ultra Vomit OBJECTIF THUNES Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Schon mal gehört, wie Franzosen nach Herzenslust Motörhead verarschen? Oder aber Immortal und andere Knüppelkommandos lang und schmutzig durch den Kakao ziehen? Kaum ein Genre, das bei Ultra Vomit nicht sein Fett abbekommt – egal, ob Thrash, Death, Hardcore, sogar Rock’n’Roll und Country.

Zwischendurch grunzt Frontmann Fetus süffisant ins Mikro, wiehert mit seinen zwei Band-Kollegen in bester Pferdemanier und freut sich diebisch über seine aktualisierte Fassung von ‘Barbara Ann’ (hier heißt die wüste Nummer ‘Jack Chirac’), um gleich anschließend wieder in die Tiefen teuflischer Mosh-Rhythmen abzusteigen. Wer hier alles bluten muss, kann man am besten an den Song-Titeln erkennen: ‘Canidal Corpse’, ‘Welcome To The Jingle’, ‘Morbid Cocker’ oder ‘W.A. Mozart 25th Symphony Allegro In C Minor K. 183’.

Alles klar? Dieses infantile Stil-Geschredder wird deshalb so richtig skurril, weil die dreiköpfige Truppe ausschließlich in französischer Sprache singt. Natürlich ist OBJECTIF: THUNES eine reinrassige Verarsche und sollte deshalb nicht übermäßig ernst genommen werden. Aber Spaß macht’s doch, dieses geradezu anarchistische Gekloppe.

Matthias Mineur

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Januar-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Steve’n’Seagulls :: Farm Machine

Death :: Vivus!

Illdisposed :: There Is Light (But It's Not For Me)


ÄHNLICHE ARTIKEL

Max Cavalera: Chuck Schuldiner gebühre mehr Anerkennung

Für Soulfly-Frontmann Max Cavalera war der Death-Musiker Chuck Schuldiner ein echter Pionier und als solcher habe er mehr Anerkennung verdient.

Diese Alben werden dieses Jahr 25 Jahre alt

Das Jahr 1995 ist eine echte Metal-Schatzkiste. Wir haben fleißig darin gewühlt und eine vielseitige Liste erstellt – diese Alben feiern 2020 ihr 25-jähriges Bestehen.

Lauschaffäre: Was ist eigentlich Technical Death Metal?

Der Technical Death Metal steht im Schatten seines größeren Bruders, der eine bekannte Größe des Extreme Metals wurde. Dabei befinden sich doch unheimlich talentierte Musiker in diesem musikalisch komplexen Subgenre.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer – Bilder ihrer dreckigen Weltherrschaft

Unzählige Metal-Fans haben schon ihre Zeit damit verbracht, das einprägsame Slayer-Logo auf Schulhefte zu kritzeln, in Büchern zu verewigen, in Tische zu kratzen.Manche Fans sprühen es aber auch auf Schilder, Bauzäune, öffentliche Toiletten. Für Manche mag das eine Verunstaltung sein, Dreck sogar. Für Andere ist es ein Statement, das Fans ihren Helden gerne und überall hinterlassen. Fast wie ein Schrein für die Könige des Thrash.Einen Eindruck, wo Slayer alles gehuldigt wird, geben Slayer selber auf ihrer Myspace-Seite. Wir haben die Bilder für euch gesichtet und oben in der Galerie zusammengefasst:
Weiterlesen
Zur Startseite