Toggle menu

Metal Hammer

Search

Venom FROM THE VERY DEPTHS

Heavy Metal, Spinefarm/Universal 14 Songs / VÖ: 23.1.

3/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von

Schon das letzte Venom-Album FALLEN ANGELS zeigte überdeutlich, in welcher Zwickmühle sich Alt-Recke ­Cronos befindet: Alles, was die Briten vor über 30 Jahren produzierten, ist Stoff für Legenden; alles seither (und insbesondere seit dem Comeback 1997) buchstäblich zum Vergessen.

Ich jedenfalls habe original keine Erinnerung mehr an FALLEN ANGELS, bis auf das ganz ansehnliche Coverartwork, und ich prophezeie, dass FROM THE VERY DEPTHS das gleiche Schicksal erfahren wird. Die großkotzigen Presseverlautbarungen (Tonlage: alles noch supergeiler als je zuvor) helfen dabei auch nicht, sondern machen die Anerkennung nur noch schwerer, dass Cronos und seine zwei Schergen durchaus nackenmuskeltrainierenden, schnörkellosen Heavy Metal anrühren; stumpf, aber umpf, retro, aber respektabel produziert.

Alles schon tausendmal gehört, und die Texte, bei denen versagen die Worte, aber… Spaß macht das schon. Halbwegs. Für die gut 50 Minuten, die das Teil dauert. Noch einmal werde ich es nämlich kaum anhören.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen