Virgin Steele THE BLACK LIGHT BACCHANALIA Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nach wie vor sind es die Magie in der Stimme von David DeFeis, sein gleichzeitig traditionelles aber dennoch ungewöhnliches Songwriting und seine von Mythen und Sagen durchzogenen Texte, die Virgin Steele zu einer ganz besonderen Band machen. Auch bei THE BLACK LIGHT BACCHANALIA erzählt DeFeis auf seine unnachahmliche Weise vom zivilen Ungehorsam, von Widerstand und vom couragierten Bruch mit Konventionen.

Dabei spielen seine Geschichten nicht selten in der griechischen Mythologie, haben immer aber Bezug zur Realität. Ähnlich breitbeinig präsentiert sich THE BLACK LIGHT BACCHANALIA auch musikalisch aufgestellt: Über harschen Gitarren, stoisch vorwärts marschierenden Schlagzeug-Gooves und geschmackvollen Keyboards, die, stets präsent, nie aufdringlich, der Musik einen leicht symphonischen Anstrich geben, wispert und flüstert, schimpft und mahnt, schreit und poltert DeFeis wie ein Magier, ein Hexer, ein Prophet oder Wahrsager.

Mitunter werden Erinnerungen an Fish zu dessen Marillion-Zeiten wach. Man kann also nur fasziniert sein von dieser Scheibe, die allenfalls bei Drum-Sound und Endmix noch Luft nach oben lässt. Kompositorisch dagegen ist dies ein weiteres Mal große Kunst!

Matthias Mineur

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Dezember-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Machinery THE PASSING Review

While Heaven Wept :: Triumph:Tragedy:Transcendence - Live At The Hammer Of Doom Festival

Adversary SINGULARITY Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Ticket-Verlosung: Bizarre und exzentrische Magie von Schock-Illusionist Dan Sperry

Der Marilyn Manson der Magier wetzt seine Kettensäge: Ab Mitte April 2018 ist Dan Sperry auf seiner "The Strange Magic Tour" zu erleben.

Opeth-Boss Mikael Akerfeldt plant akustisches Solo-Album

Die akustischen Momente im harrschen Sound-Gerüst von Opeth sind für viele Fans die Höhepunkte der Opeth-Songs. Sänger Mikael Akerfeldt plant momentan ein Album das ausschließlich solch Momente haben könnte.

Opeth Chef Mikael Åkerfeldt ist angepisst

Opeth haben sich vom Szene-Tipp zur international erfolgreichen Band hoch gearbeitet. Das stetig wachsende Interesse an neuem Material steigert aber auch die Download-Gefahr vor Album-Veröffentlichungen – und das kann Chef Mikael Åkerfeldt gar nicht ab.

teilen
twittern
mailen
teilen
Von Eddie bis Knarrenheinz: Die 8 besten Metal-Maskottchen

  Metal ohne Maskottchen ist wie Eis ohne Stiel. Egal ob Iron Maiden, Helloween oder Children Of Bodom: Sie alle haben schaurige Maskottchen. In der Galerie findet ihr die 8 besten von ihnen.
Weiterlesen
Zur Startseite