Toggle menu

Metal Hammer

Search

Saitenhieb: Psycho-Pit

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Diverse wissenschaftliche Studien haben in den letzten Jahren verkündet: Depressive Menschen neigen eher dazu, Metal und Rock zu hören als beispielsweise Pop-Musik. Die Deutung der Bevölkerung ist klar: „Kaputte“ Menschen suchen Zuflucht in „kaputter“ Musik. Kein Wunder also – so die öffentliche Wahrnehmung –, dass sich die Namen der Rock-Musiker häufen, die in den letzten Jahren Suizid begangen haben: Chester Bennington, Chris Cornell, Jill Janus. Ist doch alles logisch.

Im April 2018 stellten Forscher der Universitäten von Manchester und Liverpool zudem klar: Junge Anhänger alternativer Subkulturen sind suizidgefährdeter als andere Jugendliche.“ Klingt bedrohlich, ist aber eine völlig falsche Deutung. Genau andersrum wird ein Schuh draus: Depressive Menschen fühlen sich zu Rock und Metal hingezogen, weil diese Musikrichtungen ihre Emotionen viel eher zum Ausdruck bringen als Regenbogen-Chart-Musik. Oder, anders: In einem Getränkeladen wird man eher durstige Menschen finden als in einem Süßwaren-Shop.

Rock ist eben nicht das Problem, sondern für viele Millionen Menschen die Lösung. Eine Lösung von Problemen, die man mit Worten nicht entschlüsseln kann, aber mitunter in der Musik, die ganz andere Ebenen anspricht. Wie viele Jugendliche (oder Menschen jeden Alters) durch Metal tagtäglich von dunklen Gedanken abgehalten werden, zeigt keine Statistik. Diese Zahl wäre mit Sicherheit überwältigend.

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Dieses Equipment verwenden die Masken-Träger

Slipknot standen auch einmal ganz am Anfang. MATE. FEED. KILL. REPEAT. heißt dieser Beginn. Ein Debüt, das damals keiner wollte, heute als Demo angesehen wird und bei nur 1.000 Exemplaren heiß begehrt und hart gehandelt wird. Heute gehören Slipknot zu den Größen der Szene und treten auch im kommenden Sommer auf zahlreichen Festivals auf und veröffentlichen auch in diesem Jahr ein neues Album. Bevor es dazu kommt, werfen wir einen Blick auf Slipknots Equipment. Jim Root: Fender Jim Root Telecaster „Keith Richards would“ kritzelte Gitarrist Jim Root auf den weißen Rücken seiner Telecaster. Slipknots Nummer Vier bezeichnet er selbst als…
Weiterlesen
Zur Startseite