Sharon den Adel: Ein Rückblick zum 48. Geburtstag

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Sängerin Sharon den Adel, die am 12. Juli 1974 in Südholland geboren wurde, kann heute auf eine ruhmreiche Karriere zurückblicken, die insbesondere die Entwicklung des Symphonic Metal-Genres maßgeblich beeinflusst hat. Bereits seit 1996 formt und prägt die niederländische Musikerin und Song-Schreiberin mit ihrer Band Within Temptation die besagte Gattung mit Einschlägern wie ‘Mother Earth’, ‘Stand My Ground’, ‘Our Solemn Hour’ und zahlreichen weiteren Hits.

Glückliche Kehrtwende

Obwohl den Adels Zukunftsvision zwar auf eine Karriere innerhalb der Mode-Branche ausgerichtet war, sollte sich das Schicksal zu ihren und zu unseren Gunsten wenden. Die gelernte Mode-Designerin hatte ihren Beruf noch parallel zum Entstehungsprozess von Within Temptation ausgeübt, bevor sie sich nach dem Riesenerfolg der im Jahr 2000 erschienenen Single ‘Ice Queen’ in ganzer Fülle dem Musikerinnendasein widmete.

Während die Debütplatte ENTER (1997) erst die ihr gebührende Anerkennung fand, als sich die Band bereits im Musikgeschäft etabliert hatte, ging es für die damals noch im Gothic Metal angesiedelte Gruppe bereits auf Deutschland- und Österreich-Tournee.

Mit MOTHER EARTH (2000) erzielte die Band größere Erfolge und manifestierte ihre inhaltlichen Schwerpunkte. Die Beziehung zwischen Mensch und Natur, Referenzen zum Wicca- und Heidentum, die gleichzeitig auch gesellschaftskritische Akzente setzen, als auch das Übernatürliche gehören noch heute zu den charakteristischen Themen, die Within Temptation in ihren Songs behandeln. Erwähntes Album verkaufte sich europaweit mehr als 750.000-mal und erreichte Dreifach-Platin in den Niederlanden.

🛒  MOTHER EARTH bei Amazon bestellen

Neue Welle des Symphonic Metal

THE SILENT FORCE (2004) fixierte später die ranghohe Position der Band neben Genre-Größen wie Therion oder Lacrimosa. In gleichem Zug erwuchs eine neue Welle des Symphonic Metal. Within Temptation, Nightwish, Epica und After Forever schlugen Brücken zwischen opernhaften Arien, Gothic-eskem Erscheinungsbild und träumerisch-modernem Metal-Sound mit Pfiff.

Dass auch der Nachfolger, THE HEART OF EVERYTHING (2007), wuchtig einschlug, stellte also keine Überraschung dar. Wieder mal bereicherte die Band um Sharon den Adel den Metal-Kosmos mit dynamischen Hymnen. ‘The Howling’, ‘What Have You Done’ und ‘Hand Of Sorrow’ zählen mitunter zu den Blick- beziehungsweise Hörfängen der Within Temptation-Diskografie. Im Jahr der Albumveröffentlichung gewann die Band den MTV Europe Music Award in der Kategorie „Best Dutch and Belgian Act“.

Feat. Sharon den Adel

Mit THE UNFORGIVING (2011), HYDRA (2014) und RESIST (2019) hielt die Gruppe ihr musikalisches Level trotz Besetzungswechseln. Der Sensationsreiz war bis dato allerdings zum großen Teil abgeklungen, was unter anderem der sich allmählich festigenden Hegemonie elektronischer Pop-Musik zu Schulden kam.

🛒  RESIST bei Amazon bestellen

Neben Within Temptation wirkte Sharon den Adel an zahlreichen Projekten mit. Gastauftritte bei Delain, Avantasia und Ayreon sorgten flächendeckend für Jubel. Den Adels gemeinsamer Song mit dem niederländischen DJ Armin van Buuren, ‘In And Out Of Love’, spaltete hingegen die Meinungen vieler Fans.

Dennoch: Sharon den Adel überrascht stets mit Genre-übergreifenden, innovativen Ideen. Wir bleiben gespannt auf alles, was noch kommen mag. In dem Sinne: Happy birthday und cheers!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Meat Loaf: Zum ersten Todestag

Schon – oder erst – ein Jahr ist es her, dass die Nachricht von Meat Loafs Tod um die Welt ging. 74 Jahre alt wurde er. METAL HAMMER gedenkt dem Musiker, der für die Liebe (fast) alles getan hätte. Vielversprechende erste Schritte 27. September 1947. In Dallas erblickt Marvin Lee Aday das Licht der Welt. Obwohl schon seine Mutter musikalisch aktiv war, dachte zu diesem Zeitpunkt wohl niemand, dass der kleine Junge nur etwas über zwanzig Jahre später unter dem wenig vorteilhaften Hackbraten-Spitznamen berühmt werden sollte. Diesen hatte er im Übrigen im Kindesalter wegen seines Übergewichts erhalten. Nach ersten Schritten…
Weiterlesen
Zur Startseite