Testament-Frontmann Chuck Billy wird 60 Jahre alt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Seit knapp 40 Jahren schreibt Chuck Billy bereits Musikgeschichte. Insbesondere als Frontmann der seit 1983 bestehenden Thrash Metal-Gruppe Testament konnte sich der inzwischen 60-Jährige in den vergangenen Jahrzehnten im Hard ’n‘ Heavy-Kosmos mit kompromisslosem Sound und markantem Gesang behaupten.

Obwohl Billy zunächst kein Teil der ursprünglichen Konstellation von Testament (damals noch Legacy) war und erst einige Jahre nach der Bandgründung ans Mikrofon gerufen wurde, gilt er heute als Vorsteher des Quintetts und rangiert mit Genre-Größen wie Mille Petrozza, Steve Souza und Andreas „Gerre“ Geremia an der Speerspitze des Thrash.

Testament-Startschuss mit Chuck Billy

Mit Chuck Billy als Leadsänger sollten Testament jedoch 1987 erst ihr Debütalbum THE LEGACY veröffentlichen. Und damit den Weg in die harttönigen, aufständischen Sphären eines der wohl ungestümsten Genres überhaupt ebnen. THE NEW ORDER (1988), PRACTICE WHAT YOU PREACH (1989) und SOULS OF BLACK (1990) schossen unmittelbar hinterher und manövrierten die Kalifornier aus der kommerziellen Belanglosigkeit in den ökonomischen Erfolg. Was gleichzeitig den internationalen Zuspruch und die inbrünstige Liebe der Fangemeinde rund um den Globus erklärte.

Mit THE RITUAL (1992) erschien ‘Electric Crown’. Ein Testament-Klassiker, der bis heute als Heavy Metal-Hymne funktioniert und auch 2022 noch neue Anhängerinnen und Anhänger der Band rekrutiert.

Umbruchstimmung

Für den Rest der neunziger Jahre ereigneten sich bei Testament eine Reihe von Besetzungswechseln und eine Änderung des Musikstils. Das erste Mitglied der Legacy-Ära, das die Band verlassen sollte, war Lead-Gitarrist Alex Skolnick, der an Halloween 1992 seine letzte Show mit der Band spielte. Skolnick gab an, dass er Testament unter anderem deshalb verlassen hatte, weil er seinen musikalischen Horizont erweitern wollte, anstatt weiterhin Thrash zu spielen. Einige Monate später verließ auch der Schlagzeuger Louie Clemente die Band.

In frischer Formation veröffentlichte die Band LOW (1994). Ein vielseitiges Album, das verschiedenste Genre-Einflüsse beinhaltete, darunter Alternative, Hard Rock, Death Metal, Groove und Progressive Metal. Einige Fans sahen in der Abkehr vom „Mainstream“ eine Befreiung, die es Testament erlaubte, sich künstlerisch zu entfalten und nicht mehr wie früher von Verkaufszahlen und Erfolg abhängig zu sein.

Das Nachfolgealbum, DEMONIC, das im Juni 1997 erschien, verfolgte daraufhin einen neuen Ansatz. Es brachte Testament dazu, mehr mit Death Metal-Elementen zu experimentieren, wie spätere Publikation deutlich hören ließen.

Rückschlag und Rückkehr

Nachdem bei dem Testament-Sänger im Jahr 2001 ein Keimzell-Seminom, eine seltene Form von Hodenkrebs, festgestellt worden war, schraubten Billy und Co. ihr musikalisches Schaffen zurück. Billy sollte sich so auf seine Operation und den Genesungsprozess konzentrieren können. 2003 hatte er sich vollständig erholt. Und die Band begann, mit einem neuen Schlagzeuger, Jon Allen von Sadus, wieder live aufzutreten.

Nach diversen Tourneen, darunter eine Reunion-Europatour in der „ursprünglichen“ Testament-Konstellation, Besetzungswechseln und bandinternen Höhen und Tiefen, publizierte die Band 2008 – neun Jahre nach ihrer letzten Album-Veröffentlichung – die Platte THE FORMATION OF DAMNATION. Das elf Titel umfassende Werk schlug europaweit ein und beförderte die Gruppe zurück auf ihren Thron. DARK ROOTS OF EARTH (2012) und BROTHERHOOD OF THE SNAKE (2016) zogen ebenbürtig nach. Mit TITANS OF CREATION (2020) handelt es sich um den derzeit aktuellsten Tonträger von Testament, der unter anderem Arschtritt-Kracher wie ‘Children Of The Next Level’ hervorbrachte.

🛒  TITANS OF CREATION bei Amazon bestellen

Hinsichtlich der holprigen, stets kräftezehrenden Laufbahn von Chuck Billy möchten wir dem Musiker unseren tiefsten Respekt aussprechen. Zum 60. Geburtstag wünschen wir nur das Beste und freuen uns auf weitere großartige Alben, Tourneen und Gespräche. Cheers!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Nicko McBrain wird heute 70 Jahre alt

Heavy Birthday an den ikonischen Iron Maiden-Drummer! Michael "Nicko" Henry McBrain weist mittlerweile die jahrzehntelange Erfolgshistorie auf, die zahlreiche Nachwuchs-Schlagzeugerinnen und -Schlagzeuger eifrig anvisieren. Der in London großgewordene Musiker, der bereits mit zwölf jungen Jahren seine Zuneigung fürs Schlagzeugspiel registrierte, gilt heute unter anderem als Mitschöpfer der New Wave Of British Heavy Metal, die sich gegen Ende der Siebziger und zu Beginn der Achtziger Jahre herausbildete. Durch seinen 1982 erfolgten Beitritt bei den Genre-Größen Iron Maiden, die zuvor von Clive Burr am Schlagzeug begleitet wurden, trommelte sich McBrain in die Reihen der Heavy Metal-Giganten und verhalf den Eisernen Jungfern mittels…
Weiterlesen
Zur Startseite