Toggle menu

Metal Hammer

Search

Wie Zakk Wylde nicht bei Guns N’ Roses anheuerte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Zakk Wylde ist derzeit wieder an der Seite von Ozzy Osbourne und wird auf dessen Abschiedstournee in die Saiten greifen. Was viele jedoch nicht wissen: Der bärtige Gitarrengott stand Mitte der Neunziger Jahre kurz davor, bei Guns N’ Roses einzusteigen. So jammte Wylde einige Male mit den Gunner, während er für Ozyy 1995 das Album OZZMOSIS einspielte. Letztlich wurde nichts aus „Zakk N’ Roses“, und auch bei Ozzy kam er nicht mehr zum Zug. In einem aktuellen Interview (Video siehe unten) erläutert er das Geschehen.

„Ich kannte die Jungs schon Jahre, seitdem ich zum ersten Mal nach Kalifornien kam und anfing für Ozzy zu spielen. Ich lernte Slash und Duff McKagan kennen und wir wurden Freunde, gerade als Guns N’ Roses durch die Decke gingen. Wir trafen uns hier und da, wenn wir tranken. Ich kannte auch Steven Adler. Später traf ich Matt Sorum, der bei The Cult gespielt hatte. Es ist eine kleine Gruppe an Leuten, die du letztlich immer wieder triffst und dich mit ihnen anfreundest. 

Messer auf die Brust

Eines Tages redeten die Jungs. Und Axl Rose – dem ich zuvor noch nie begegnet war – und Slash sprachen miteinander: ‚Wen sonst würdest du hier die an der Gitarre holen?‘ Und dabei fiel wohl mein Name. ‚Warum fragen wir nicht Zakk?‘ […] Und Axl bekam schließlich meine Nummer und rief mich an. ‚Hey Zakk, Mann. Axl am Apparat. Ich habe mich nur gefragt, ob du mit den Jungs jammen willst.‘ Und ich sagte: ‚Ja, kein Problem.‘ Also jammten wir. Wir spielten zu der Zeit gerade OZZMOSIS ein. Und so jammten wir hier und da. 

Aber es flogen nur Ideen herum. Nichts passierte da mit den Jungs von Guns N’ Roses. Doch dann meinte Ozzy: ‚Zakk, hör her, wir müssen uns für die Tour bereit machen. Kommst du mit?‘ Er meinte: ‚Du kannst beides machen, aber Zakk, ich muss eine Antwort haben, wenn du mit ihnen und mit spielen willst. Dieses Schiff läuft am Montag um 12 Uhr aus. Wirst du bereit sein oder nicht?‘ Ich konnte keine Antwort von den Jungs kriegen, alles hing in der Luft. Also sagte Ozzy: ‚Ich muss mir jemand anderes holen.‘ Das war es dann. Also saß ich herum und fragte mich, was ich mit all den Riffs machen soll, die ich herumliegen hatte. Dann dachte ich mir Black Label Society aus.“

the spaghetti incident von den gunners jetzt auf amazon holen!

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Anzeige

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne ist ein Mutant, sagt Gen-Forscher

Dass Ozzy Osbourne kein vollkommen normaler Mensch ist, wussten wir alle schon seit geraumer Zeit. Doch nun will ein Gen-Forscher herausgefunden haben, dass der "Prinz der Dunkelheit" tatsächlich außergewöhnliches Erbgut besitzt. So schreibt Bill Sullivan, seines Zeichens Professor an der Indiana University School of Medicine, in seinem neuen Buch ‘Pleased to Meet Me: Genes, Germs and the Curious Forces that Make Us Who We Are’: "Ozzy ist in der Tat ein genetischer Mutant." Fragt sich, wie der Wissenschaftler zu diesem Schluss kommt. Sein Fazit beruht offenbar auf einer Blutprobe, die die Forschungsfirma Knome im Jahr 2010 von Ozzy Osbourne entnommen hat. Anhand…
Weiterlesen
Zur Startseite