Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Accept engagieren Martin Motnik als Bassist

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Accept hatten seit dem Abgang von Peter Baltes eine mehr oder weniger verwaiste Bass-Position. Der befreundete Danny Silvestri half zwar zuletzt (unter anderem auf der „70.000 Tons Of Metal“-Kreuzfahrt) aus, doch eine richtigen Nachfolger gab es noch nicht für die deutsche Heavy Metal-Band. Martin Motnik könnte allerdings derjenige sein, der in Baltes‘ Fußstapfen tritt. Denn Accept haben den Ludwigsburger zunächst für die anstehende „Symphonic Terror Tour“ engagiert.

„Wir waren überwältigt und geehrt von den Musikern, die für die offene Position vorgespielt haben“, kommentiert Accept-Boss Wolf Woffmann. „Das Niveau an Begabung, das wir gesehen haben, war beispiellos, und wir glauben, dass Martin Motnik perfekt zu uns passt. Denn er wird sich uns für die ‚Symphonic Terror Tour‘ und die anstehenden Accept-Shows anschließen.“

Überzeugende Lebensläufe

Motnik wurde in Ludwigshafen geboren und spielt Musik seit er sieben Jahre ist. Er war in diversen Bands in Deutschland sowie den USA und ist unter anderem mit Darkseed, Eisbrecher und Uli Jon Roth aufgetreten. Darüber hinaus hat Motnik seinen Master in Betriebswirtschaft an der Universität von Mannheim gemacht. Mehr über Martin Motnik könnt ihr hier erfahren.

Doch damit nicht genug: Neben Martin Motnik haben Accept auch Ava-Rebekah Rahman als Violinistin für die „Symphonic Terror Tour“ verpflichtet. Sie ist eine Nachfahrin des bengalischen Königshauses und wuchs in England auf. Zum ersten Mal trat sie im Alter von zehn Jahren mit dem National Orchestra auf, seitdem hat sie unter anderem fürs BBC Symphony Orchestra, fürs London Philharmonic Orchestra sowie fürs Prague Philharmonic gespielt.

„Wir haben uns entschieden für unsere Orchester-Auftritte eine elektrische Gitarre mit einer Violine zu paaren“, erklärt Wolf Hoffmann. „So erzeugen wir ein interessantes Duett. Und Ava-Rebekah Rahman hebt das auf eine ganz andere Ebene. Die Shows sind immer noch sehr metallisch, aber mit einem klassischen Anstrich.“ Mehr über Ava-Rebekah Rahman lest ihr hier.

Accept „Symphonic Terror“

  • 20.04. Stadthalle Wuppertal, Wuppertal
  • 21.04. Haus Auensee, Leipzig
  • 22.04. Mehr! Theater am Großmarkt, Hamburg
  • 23.04. Stadthalle, Fürth
  • 25.05. Congresshalle, Saarbrücken
  • 27.05. Circus Krone, München

www.jochenrolfes.de
Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Bassist Tim Bogert (Vanilla Fudge, Cactus) ist gestorben

Tim Bogert ist im Alter von 76 Jahren am 13. Januar verstorben. Der US-amerikanische Musiker ist durch sein legendäres Bass-Spiel und als Gründungsmitglied der psychedelic Rocker Vanilla Fudge bekannt geworden. Er war zudem in der Band Cactus, die er zusammen mit Vanilla Fudge-Schlagzeuger Carmine Appice 1970 formierte. Sie spielten einen heftigen Bluesrock, der bereits stark in Richtung Hardrock ging. Außerdem war Bogert auch ein Teil der Supergroup Beck, Bogert & Appice, die es jedoch nur zwei Jahre gab (1972–1974). Ein treuer Freund und einzigartiger Bassist Die Nachricht über Bogerts Tod wurde von seinem langjährigen Bandkollegen Appice bestätigt. Der Schlagzeuger äußerte…
Weiterlesen
Zur Startseite