Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Club, in dem Dimebag Darrell starb, wird zu Sozialwohnungen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Alrosa Villa in Columbus, Ohio — der Club, in dem ex-Pantera-Gitarrist Dimebag Darrell 2004 während eines Konzerts erschossen wurde — wird abgerissen. Auf dem Areal sollen drei vierstöckige Gebäude gebaut werden, in denen Sozialwohnungen mit einer Größe von ein bis vier Zimmern Platz finden. Darrell spielte 2004 mit seiner Band Damageplan, als der 25-jährige ex-Marine Nathan Gale das Feuer eröffnete und den Musiker sowie drei weitere Menschen erschoss.

Geringes Einkommen

In der Alrosa Villa traten in den letzten 45 Jahren so illustre Bands auf wie Slipknot, Korn, Quiet Riot und Buckcherry. Laut einem Bericht von The Columbus Dispatch wird erwartet, dass der Stadtrat am Montag seine Zustimmung erteilt und einen Zuschuss in Höhe von 2,175 Millionen Dollar (1,78 Millionen Euro) für das 3,3 Millionen Dollar (2,71 Millionen Euro) teure Projekt genehmigt. In den Sozialwohnungen dürfen dann Menschen wohnen, die zwischen 30 und 60 Prozent des durchschnittlichen Einkommens der Gegend verdienen.

Am Abend des 8. Dezember 2004 sprang der bewaffnete Nathan Gale unbemerkt über seinen Zaun um die Terrasse der Alrosa Villa. Während Dimebag Darrell und Damageplan ihren ersten Song spielten, trat Gale auf die Bühne und erschoss zuerst Darrell und feuerte dann auf die Leute, die ihn überwältigen wollten. Der Polizeibeamte James D. Niggemeyer traf ein paar Minuten später ein, verschaffte sich durch eine Hintertür Zutritt und erledigte Gale. Bis dahin hatte dieser jedoch schon das Crew-Mitglied Jeffrey Thompson, die Sicherheitsbedienstete Erin Halk und den Konzertbesucher Nathan Bray getötet. Darüber hinaus wurden Band-Manager Christopher Paluska sowie der Band-Technician John Brooks verwundet.

🛒  ALLE STUDIOALBEN VON PANTERA JETZT BEI AMAZON ORDERN!
Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Zombie verfilmt ‘The Munsters’ neu

Rob Zombie ist ein riesiger Fan von ‘The Munsters’, der Kult-Comedy-Serie aus den Sechzigern Jahren. Nun hat er in den sozialen Medien bestätigt, was schon seit einiger Zeit gemunkelt wurde. Der Musiker und Filmemacher nimmt sich einer Neuverfilmung der Sitcom an. Allerdings soll es nicht noch einmal eine Serie werden, sondern ein abendfüllender Spielfilm. Kamera läuft! "Aufgepasst, Furunkel und Ghuls!", schreibt Rob Zombie auf Instagram (siehe unten). "Die Gerüchte sind wahr. Mein nächstes Filmprojekt wird das sein, dem ich die letzten 20 Jahre hinterhergejagt bin. ‘The Munsters’. Bleibt dran für weitere aufregende Einzelheiten, während die Dinge voranschreiten." Berichten zufolge haben…
Weiterlesen
Zur Startseite