Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Die Metal-Alben der Woche vom 26.07. mit Thy Art Is Murder, Lacrimas Profundere u.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Thy Art Is Murder

Auch HUMAN TARGET liefert wieder genau die bekannte Mischung aus Geknüppel, tonnenschweren Grooves und Breakdowns, über denen das wütende Organ von CJ McMahon thront. Alles über das neue Thy Art Is Murder-Album könnt ihr hier nachlesen.

HUMAN TARGET bei Amazon

Hatriot

Hatriot zünden wie schon auf den beiden Vorgängern ein gnadenloses Riff-Gewitter, das bei Thrash-Fans für nervöse Zuckungen im Nackenbereich sorgen dürfte. Was FROM DAYS UNTO DARKNESS sonst noch kann, lest ihr hier.

FROM DAYS UNTO DARKNESS bei Amazon

Lacrimas Profundere

Seit heute steht BLEEDING THE STARS in den Läden, und ihr könnt euch selbst ein Bild davon machen. Was die METAL HAMMER-Redaktion zu Lacrima Profunderes aktuellem Album und Soundcheck-Sieger der METAL HAMMER-August-Ausgabe zu sagen hat, lest ihr hier:

Lothar Gerber

Ein starkes Album zum richtigen Zeitpunkt kann den Soundcheck-Sieg bringen. Das beweisen Lacrimas Profundere – sicher auch begünstigt von der in diesem Monat zugegebenermaßen heftig schwächelnden Konkurrenz. Nichtsdestotrotz legen die Oberbayern mit BLEEDING THE STARS ein wunderschön düsteres Meisterwerk vor, das in bester Tradition von Type O Negative, Woods Of Ypres und Paradise Lost steht. Ein überraschender, doch vollkommen verdienter Triumph.

Lisa Gratzke

Lacrimas Profundere füllen die Lücke, die HIM hinterlassen haben, zwar nicht komplett, lindern den Schmerz aber erheblich! Dabei stehen die Düster-Rocker mitnichten im Schatten der einstigen Melancholie-Großmeister. Schließlich hat die Band ihre ganz eigene, umfangreiche und schaurig-schöne Historie, deren Fäden jetzt zusammenlaufen: FALL, I WILL FOLLOW (2002) trifft auf HOPE IS HERE (2016) – großartig. BLEEDING THE STARS gehört schon jetzt zu den Alben des Jahres!

Sebastian Kessler

Ein grundsätzlich schwacher Release-Monat einerseits, wenige große Namen mit viel Spalt­potenzial andererseits: Das spielt Lacrimas Profundere sicher in die Hände. Es wäre aber unfair und unangemessen, ihren Soundcheck-Sieg allein damit zu begründen. Der klassische Gothic- und Doom Metal auf BLEEDING THE STARS ist (ohne, dass jeder Song im Ohr bliebe) einfach ergreifend dahingezaubert und der neue Sänger ein echter Glücksgriff! Glückwunsch nach Waging.

Katrin Riedl

Kann man sich nicht ausdenken: Im Hochsommer gewinnen Lacrimas Profundere erstmalig unseren Soundcheck – mit neuem Sänger, aber gewohnter Trauerstimmung und Intensität. Vollmundig intonierter, heftig riffender, teils doomiger, teils aggressiver Gothic Metal – in Perfektion dargeboten wie auf BLEEDING THE STARS – kennt eben keine Jahreszeit, sondern geht stets direkt in Herz und Nacken über. Das perfekte Album für rotweinige Sommernächte!


teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 06.03. mit My Dying Bride, Body Count, Naked Six u.a.

My Dying Bride Seit heute steht THE GHOST OF ORION in den Läden, und ihr könnt euch selbst ein Bild davon machen. Was die METAL HAMMER-Redaktion zu My Dying Brides aktuellem Album und Soundcheck-Sieger der METAL HAMMER-Märzausgabe zu sagen hat, lest ihr hier. https://www.youtube.com/watch?v=F1DI7447ia0 Body Count CARNIVORE ist eine geballte Faust in die Magengegend der US-amerikanischen Gesellschaft, ein selbstbewusst durchgezogener Mittelfinger, höchst unterhaltsam in Geschwindigkeit sowie der Wahl der Mittel. Mehr zum Album lest ihr hier. https://www.youtube.com/watch?v=vutQj7grdUA Burning Witches Wirkten manche Songs des Vorgängeralbums noch etwas bieder, knallt und kracht es auf DANCE WITH THE DEVIL fast durchgehend. Lest hier…
Weiterlesen
Zur Startseite