Toggle menu

Metal Hammer

Search

Die METAL HAMMER März-Ausgabe 2019: In Flames, Children Of Bodom, Overkill, Candlemass, Dream Theater u.v.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Harter Winter

Welch grandioser Auftakt! 2019 ist musikalisch betrachtet schon jetzt ein unverzichtbares Hammerjahr! Aufgrund des nicht zu verleugnenden Großaufkommens wichtiger aktueller Veröffentlichungen präsentieren wir euch diesen Monat einen locker zusammengestellten Rundumschlag als Titelgeschichte und lassen die Protagonisten des harten Winters – Children Of Bodom, In Flames, Overkill, unsere Soundcheck-Sieger Candlemass und Dream Theater – in ausführlichen Gesprächen und Porträts zu Wort kommen. Maximalmetallische Vollbedienung!

K.K. Downing

Der ehemalige Judas Priest-Gitarrist hat eine Autobiografie verfasst. Lest hier eine Kostprobe aus ‘Leather Rebel’.

‘Lords Of Chaos’

Regisseur Jonas Åkerlund verfilmte das große Drama des norwegischen Black Metal. Viel Stoff zur Diskussion!

Tourstory: Parkway Drive

Die Metalcore-Heroen durchpflügten deutsche Hallen. Als Berichterstatter mit an Bord war unser Vincent Grundke.

Studio: Amon Amarth

METAL HAMMER wurde zur ersten Hörprobe des neuen Studiowerks der Wikinger nach Los Angeles eingeladen.

Live:

Behemoth, Grave Digger, Monster Magnet, Subway To Sally, J.B.O., Amorphis, Draconian, Ewigheim

Studio:

Subway To Sally, Eluveitie

Sonderbeilage:

Maximum Metal CD Vol. 246 mit In Flames, Avantasia, Children Of Bodom, Týr, Overkill, Rhapsody Of Fire, Blood Youth

Ihr bekommt METAL HAMMER 03/2019 ab dem 13.02.2019 am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

teilen
twittern
mailen
teilen
In Flames: Die Hörprobe von I, THE MASK

METAL HAMMER durfte vorab in die zwölf neuen Stücke hineinhören. Lest hier das Track-by-Track des neuen Albums von In Flames. Die Hörprobe: I, THE MASK VÖ: 1. März Voices 40 Sekunden Intro, dann ein Gitarren-Riff; bald knurrt Fridén ins Mikro. Mittleres Tempo, durchlaufender Rhythmus. Im melodischen Refrain Klargesang; später instrumentales Intermezzo mit Gitarrensolo. Standardnummer. I, The Mask Schneller, heftiger, härter. Typisches Hart-Zart-Schema. Mittig mündet eine verzerrte Phase ins Solo. Spannendes Thema und abwechslungsreich, viel bleibt aber nicht hängen – für einen Titel-Track etwas wenig. https://www.youtube.com/watch?v=x0sujFluBlE Call My Name Kürzester Song, emotional intoniert. Beginn mit warmen Riffs, Öffnung mit Klargesang in…
Weiterlesen
Zur Startseite