Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Kiss-Buch über Kiss-Merchandise

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Schon früh wussten Kiss, dass es sich lohnt, Merchandise herzustellen und zu vertreiben. In diesem exzessiven Output entstanden teils hanebüchene, teils lustige Gegenstände, die allerdings stets für einen ordentlichen, konstanten Geldfluss bei der Band sorgten.

Das i-Tüpfelchen ist nun der Bildband ‘KISS: The Hottest Brand In The Land’. Man findet darin alle, wirklich ALLE Kiss-Merchandise-Artikel, die jemals irgendwo auf der Welt offiziell erschienen sind. Denn durch intensive Recherchen in Fan-Sammlungen hat man selbst ultrarare Gegenstände aufgetrieben und fotografiert.

Beworben wird das hier vorbestellbare Werk damit: „390 Seiten mit jeder Menge farbiger Fotos, mit unter anderem Lunchboxen, Bekleidung, Comics, Mülleimern, Gürtelschnallen, Tourbooks, Spiegeln…“ Das Merch-Buch kostet 99$ (Deluxe Edition 149$) und wird vermutlich im Juli oder August zum Versand bereit sein.

Weiter heißt es im Werbetext: „Dieser dicke, 25.4 x 25.4 cm große, stylische Bildband geht bis zurück in die wilden, verrückten Zeiten und der Ära mit Band-Entdecker Bill Aucoin. Eine nostalgische Zeitreise in die Siebziger Jahre!“

Wir erinnern uns auch gerne an die bunten Flipperautomaten mit speziellen Sounds oder die Merchandise-Kooperation mit ‘Family Guy’. Nach Sarg, Golfschlägerüberzug und Gene Simmons-Christbaumschmuck kamen dann sogar Plüschfiguren.

Ein ganz besonderer Höhepunkt waren 2009 die Klosteine, weil sie munter von Fans geklaut wurden. Etwas trockener gestalten sich die Klodeckel mit Motiven der Band-Mitglieder. Unvergessen auch die Saiten für Luftgitarren

(c) Kiss
teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Kulick (ex-Kiss): Tommy ist der bessere Spaceman

Bekanntermaßen musste Bruce Kulick Kiss verlassen, nachdem die 1996er-Performance-Zugaben bei MTV Unplugged mit den Originalmitgliedern Ace Frehley (Gitarre) und Peter Criss (Schlagzeug) so unverschämt gut angekommen waren. In einem aktuellen Interview mit Sleaze Roxx spricht Kulick über jene Zeit beziehungsweise darüber, was sechs Jahre später geschah. "Für mich war das kein Problem. Die beiden sind Gründungsmitglieder, und das fanden die Fans spannend. Sie sahen die beiden endlich wieder beziehungsweise zum ersten Mal." Irgendwann war der Punkt erreicht, an dem Gene Simmons und Paul Stanley nicht mehr mit Criss arbeiten konnten, und so kam Eric Singer wieder zurück zu Kiss, erzählt…
Weiterlesen
Zur Startseite