Toggle menu

Metal Hammer

Search

Marilyn Manson: Die am häufigsten angeschauten Videos

von
teilen
twittern
mailen
teilen

7. Coma White (43 Millionen Aufrufe)

Ein vielgeklicktes Video von Marilyn Manson schmückt den Song ‘Coma White’. MECHANICAL ANIMALS, das als drittes Studioalbum erschien und auf dem der Trupp den Glam Rock der Siebzier Jahre mit Industrial- und elektronischen Klängen vermischte, spuckte ‘Coma White’ 1998 als vierte Single aus.

Inspiriert zu dem Track wurde Manson durch seine damalige Beziehung mit der amerikanischen Schauspielerin Rose McGowan. Das Musikvideo hat mit dem textlichen Inhalt des Liedes allerdings wenig zu tun. Der Clip, der zusammen mit Samuel Bayer entstand, zeigt eine verdrehte Nachstellung der Ermordung von John F. Kennedy, den Manson selbst darin verkörpert.

MECHANICAL ANIMALS jetzt bei Amazon.de bestellen

6. mOBSCENE  (49 Millionen Aufrufe)

Für das Musikvideo zu ‘mOBSCENE’ arbeitete Manson mit Thomas Kloss zusammen. Der Clip erinnert stilistisch an die dreißiger Jahre. Kostüme und Make-up der Tänzerinnen im Video wurden von Manson und seiner damaligen Freundin Dita Von Teese entworfen. Inspiration dazu lieferten wohl unter anderem Shows von Busby Berkeley und Gottfried Helnweins ‚Macbeth‘.

‘mOBSCENE’ erschien als erste Single des fünften Marilyn Manson-Studioalbums THE GOLDEN AGE OF GROTESQUE. Die Platte zählt ebenso wie das zuvor erwähnte MECHANICAL ANIMALS zu den erfolgreichen Werken der Band. An ‘This Is The New Shit’ schrieb Tim Sköld mit, der ein Jahr vor Veröffentlichung des Albums als Basstist in die Band kam und ordentlich am Sound mitbastelte. Marilyn Manson gingen mit ihrem Fünftwerk einen weniger metallischen Weg, stattdessen regnete es heftige Industrial Beats.

THE GOLDEN AGE OF GROTESQUE jetzt bei Amazon.de bestellen

5. The Dope Show (59 Millionen Aufrufe)

Als androgyner Außerirdischer Omēga, der auf der Erde landet, tritt Marilyn Manson im Musikvideo zu ‘The Dope Show’ auf. Im Verlauf des Clips wird er gefangen genommen, in einem Labor untersucht und schließlich mit einer Limousine zu einer Bühne gebracht. Dort performt er verwandelt in einen Glam Rocker mit funkelnd-farbiger Klamotte auf. Inszeniert wurde das Ganze von Paul Hunter. Zu finden ist der Song ‘The Dope Show’ wie auch ‘Coma White’ auf dem dritten Band-Album MECHANICAL ANIMALS (1998).

4. Personal Jesus (70 Millionen Aufrufe)

Im Verlauf von Marilyn Mansons musikalischer Karriere wurden einige Cover-Versionen der Band sehr bekannt. Darunter auch ‘Personal Jesus’. Der Song wurde im Original von Depeche Mode gesungen und 1989 veröffentlicht. Das Video zum Cover schuf Manson mit Nathan „Karma“ Cox. Dieses zeigt die Bandmitglieder, die von Projektionen im Hintergrund von beispielsweise Joseph Stalin, Benito Mussolini, John F. Kennedy und Mahatma Gandhi begleitet werden. Erschienen ist der Song auf der Best-Of-Sammlung LEST WE FORGET.

LEST WE FORGET jetzt bei Amazon.de bestellen

3. This Is The New Shit (73 Millionen Aufrufe)

‘This Is The New Shit’ war die zweite Singleauskopplung zum fünften Studioalbum THE GOLDEN AGE OF GROTESQUE (2003). Zu dem Song gibt es eine alternative Version, die textlich die Worte: „This is the new Hit“ beinhaltet und daher auch diesen Titel trägt. Zählt man die Klickzahlen der beiden Clips zusammen kommt man auf eine Aufrufzahl von 111 Millionen, womit sich das Video nochmals stärker von ‘Personal Jesus’ abhebt.

Im Musikvideo ist eine Performance der Band zu sehen und Szenen, in denen die Bandmitglieder sich auf ein Konzert in der Umkleidekabine vorbereiten. Gedreht wurde das Ganze im Jubelpark in Brüssel, Belgien. Das Erfolgsrezept eines in der breiten Öffentlichkeit gefeierten Songs fasst Manson im Refrain des Liedes bestens zusammen: „Babble, babble, bitch, bitch, rebel, rebel, party, party, sex, sex, sex, and don’t forget the violence, blah, blah, blah, got your lovey-dovey sad and lonely, stick your stupid slogan in, everybody sing along.“

2. Sweet Dreams (Are Made Of This) (131 Millionen Aufrufe)

Das wunderschön verstörende Musikvideo, das Marilyn Manson zu ihrem Eurythmics-Cover von ‘Sweet Dream’ gedreht haben, schmückt einen ebenfalls sehr bekannte Eigeninterpretation der Band. Sie wurde schnell bekannt und machte damit auch im Mainstream auf die Band aufmerksam. Im Clip zum Song ist der Frontmann unter anderem mal in einem zerrupften weißen Hochzeitskleid in einer verlassenen Anstalt und mal leicht bis kaum bekleidet aus irgendwelchen Ecken kriechend zu sehen.

Die Original-Version des Liedes von Eurythmics erschien 1983, wozu es dann zwölf Jahre später die Rockband-Version gab, die das Cover auf ihre EP SMELLS LIKE CHILDREN packten. In seiner Autobiografie schrieb Manson, das er die Idee zu Cover hatte, nachdem er erste Erfahrungen mit LSD sammelte. Der Clip wurde mit Regisseur Dean Karr gedreht und es wurden mehrere verschiedene Filter dafür verwendet.

SMELLS LIKE CHILDREN jetzt bei Amazon.de bestellen

1. The Beautiful People (169 Millionen Aufrufe)

‘The Beautiful People’ ist die erste Single und der zweite Track des zweiten Albums ANTICHRIST SUPERSTAR von 1996, der erfolgreichsten Marilyn Manson-Platte. Das Werk verkaufte sich weltweit mehr als sieben Millionen Mal. Der Titel des Liedes stammt von Marilyn Benders gleichnamigem Buch von 1967, das die Welt des Skandals innerhalb des Jet-Set-Lebensstils der 1960er Jahre und innerhalb der „Kultur von Schönheit“ enthüllte.

Das Musikvideo entstand unter der Regie von Floria Sigismondi und setzt in Sachen Unheimlichkeit dem Vorgängerclip noch heftig einen drauf. Das Video wurde in einer verlassenen Schnappsbrennerei in Toronto in Kanada gedreht und zeigt die Musiker, die mit jeder Menge alter medizinischen Prothesen geschmückt sind und mit skurrilen Laborgeräten hantieren.

Weitere Highlights

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Diese Musikvideos wurden besonders häufig angeschaut

7. ‘Hardwired’ (46 Mio. Aufrufe) Eines der vielgeklickten Metallica-Musikvideos ist noch sehr jung. ‘Hardwired’ wurde als Lead-Single der aktuellen Studioplatte HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT im August 2016 veröffentlicht. Zwei Monate darauf erschien dann das Album, bei dem die Hörer sogleich von ‘Hardwired’ dem Opener empfangen werden. Bei den 2017 stattfindenden Grammy-Awards war der Song für einen Preis in der Kategorie "Best Rock Song" nominiert, gewann diese jedoch nicht. Geschrieben wurde der Song von Lars Ulrich und James Hetfield in knapp einer Woche. Im dazugehörigen Musikvideo ist eine Performance des Songs zu sehen, die aus schwarz-weiß-Szenen besteht. https://www.youtube.com/watch?v=uhBHL3v4d3I 6. ‘Moth Into Flame’ (47 Mio. Aufrufe) Ebenfalls vom aktuellen…
Weiterlesen
Zur Startseite