Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Metallica: Giftige Schlange nach James Hetfield benannt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Manchmal kommt es vor, dass Musikern zu Ehren neuentdeckte Tierarten nach ihnen benannt werden. So gibt es beispielsweise einen Käfer, der nach Nightwish-Sängerin Floor Jansen benannt wurde und eine Tiefseekrabbe, deren Bezeichnung eine Hommage an die Metal-Helden Metallica ist. Bleiben wir gleich bei letzterer Band.

Sänger James Hetfield kam nun nämlich eine weitere solche Ehrung zuteil. Eine giftige Schlange, die am Fuße eines Vulkans auf der Insel Bioko in Äquatorialguinea lebt, trägt nun seinen Namen – wissenschaftlich „Atheris hetfieldi“. Das Tier hat einen dreieckigen Kopf und stark kielförmige Schuppen, die ihr ein drachenähnliches Aussehen verleihen.

Als Dankeschön und um mehr Aufmerksamkeit zu schaffen

„Sowohl ich als auch Mariana Marques, die zweite Autorin des wissenschaftlichen Papers, sind seit sehr jungen Jahren große Fans von Metallica und James Hetfield“, sagte der führende Wissenschaftler Dr. Luis Ceríaco den englischen Kollegen vom Metal Hammer.

„Wir wollten ihn ehren, als Dankeschön für all die gute Laune, die seine Musik uns während unseres persönlichen Lebens und unserer Karriere vermittelt hat. Außerdem denken wir, dass eine mysteriöse giftige und cool aussehende Schlange, die am Grunde eines Vulkans mitten im verlorenen Tropenwald lebt, sehr zu Heavy Metal passt!

Andererseits bringt die Benennung einer neuen Art nach jemandem wie James auch mehr Aufmerksamkeit für dringend benötigten Biodiversitätsstudien und Felduntersuchungen. Wir sind im Wettlauf gegen das Aussterben eines großen Teils der Artenvielfalt der Welt und viele Arten können bereits aussterben, bevor wir überhaupt wissen, dass sie existieren!“

View this post on Instagram

Atheris hetfieldi, the newly discovered bush viper species, from Bioko Island, Equatorial Guinea! I had the honour of being the first to illustrate this new species, named after James Hetfield, frontman of Metallica, by the incredible team of Portuguese and American scientists led by Dr. Luis Ceríaco! The scientific paper can be accessed here: https://www.biotaxa.org/Zootaxa/article/view/zootaxa.4838.4.9?fbclid=IwAR39ymr1u4dQPkq3sKqkXi15ionvcNsCbPB6sMdWPab_xwu5j6IWJ1HDNN0 And you can read some magazine articles here: https://metalhammer.pt/atheris-hetfieldi/ https://www.loudersound.com/news/a-species-of-venomous-snake-has-been-named-after-james-hetfield http://blitz.pt/principal/update/2020-08-28-Investigadores-portugueses-dao-o-nome-do-vocalista-dos-Metallica-a-nova-serpente-africana . . . . . . . . #newspecies #atheris #biodiversity #taxonomy #zootaxa #herpetology #metallica #metallicanfans #metallicafamily #heavymetal #atherishetfieldi #illustration #digitalart #scientificillustration #ilustração #nature #natureza

A post shared by Arthur C. Wandeur (@acwandeur) on

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Lars Ulrich nicht angetan von Biopic-Idee

Lars Ulrich kann sich noch nicht so recht mit einem Biopic über Metallica anfreunden. Zuletzt wurden einige Spielfilme gemacht, die die Geschichte von Queen, Mötley Crüe und Elton John erzählten. In einem Interview mit Collider sagte der Drummer nun, dass er von der Biopic-Idee nicht angetan sei. Auf die Frage, wer ihn in einem möglichen Metallica-Biopic spielen solle, sagte Ulrich: "Nun, sie bräuchten einen 1,69 Meter, kleinen, zur Glatze neigenden... Wir scherzen darüber im Grunde andauernd. Früher hatten wir darauf eine Standard-Antwort, weil wir es alle drei Monate in Interviews gefragt wurden. James Spader würde mich spielen, der feige Löwe aus…
Weiterlesen
Zur Startseite