Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Studie zu Sex auf Festivals veröffentlicht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die britische Firma Lovehoney vertreibt Sextoys und wollte von 1.000 Musikliebhabern wissen, welches Festival, welches Musik-Genre, welche Band und welches stille Örtchen sie am ehesten zum Sex auf einem Festival verführt.

Während lediglich nach britischen Festivals gefragt wurde, sind die Fragen nach Genre, Band und Örtchen auch für Festland-Europäer „interessant“. Und wer hätte das gedacht: Immerhin 6,5% der Befragten, haben am liebsten zu (oder nach) Iron Maiden Sex. Die NWOBHM-Legenden sind damit in der Rangliste auf Platz 7. Erschreckend: Auch Justin Bieber wurde von 2% der Studienteilnehmer wohl als erotisch empfunden. Wahrscheinlich nannten die selben dann auch das Dixie als Lieblingsort für ein Schäferstündchen auf dem Festival. Nun. Jedem Tierchen sein Pläsierchen…

Seht hier die Ranglisten:

Bestes Genre, um auf einem Festival Sex zu haben:

  1. R&b 25%
  2. Dance 22%
  3. Rock 22%
  4. Indie 11%
  5. Metal 8%
  6. Pop 6%
  7. Rap 1%

Welche Headliner verführen am ehesten zum Schäferstündchen?

  1. Rihanna 30%
  2. Red Hot Chilli Peppers 17%
  3. Adele 10%
  4. Coldplay 9%
  5. Muse 7.5%
  6. Queen 7%
  7. Iron Maiden 6.5%
  8. Kasabian 5%
  9. The Cure 3%
  10. Justin Bieber 2%

Der beste Ort auf einem Festival, um Sex zu haben:

  1. Zelt
  2. Auto
  3. Camper
  4. Stilles Örtchen auf dem Feld
  5. Yurte
  6. Backstage
  7. Tanz-Zelt
  8. Direkt in der Menge
  9. Dixie

Weitere Highlights

teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson schießt gegen Rob Halford

Bruce Dickinson hat erneut Rob Halford auf den Kieker genommen. Der Iron Maiden-Frontmann hat den Judas Priest-Sänger zwar nicht beim Namen genannt, aber ihn eindeutig indirekt dafür kritisiert, dass er bei Live-Shows einen Teleprompter benutzt. Das ist ein Bildschirm, auf dem er seine Song-Texte ablesen kann. Bei seinem Spoken Word-Auftritt in Hamburg, um die Werbetrommel für seine Autobiografie ‘What Does This Button Do?’ zu rühren, brachte Bruce Dickinson das Thema aufs Tapet. "Ich verwende keinen Teleprompter auf der Bühne", sagte der 61-Jährige. "Viele Sänger heutzutage lassen sich einfach die Worte anzeigen: 'Breaking the law, breaking the law, breaking the law, breaking…
Weiterlesen
Zur Startseite