Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Breakdown Of Sanity Perception

Metalcore, DIY/Cargo 13 Songs

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Der Name ist Programm: Breakdown Of Sanity bringen auf ihrem Drittwerk dermaßen viele Stampf-Passagen unter, dass eine Auflistung unmöglich erscheint. Warum PERCEPTION trotzdem verhältnismäßig selten langweilt? Weil Metalcore-Standards kaum dynamischer aus den Lautsprechern drücken können und die Berner ihre Songwriting-Schraube um einige Nuancen in die richtige Richtung gedreht haben.

Schon auf THE LAST SUNSET (2009) und MIRRORS (2011) walzte die Band alles weg, was sich ihr in den Weg stellte. 2013 sorgt erhöhte Melodiezufuhr allerdings dafür, dass die Plättung vermehrt im Gedächtnis bleibt. Dank gebührt neben (dezenten) Elektronikunterlagen vor allem den fantastischen Lead-Gitarren, die abgehacktes Geschrote (‘The Writer’), peitschende Doublebass-Klopper (‘Crumble’) oder dickste Breakdown-Abrisse (‘Deliverance’) abwechslungsreich gestalten.

Wenn Carlo Knöpfel sich voll und ganz auf die gefühlvolle Saitenarbeit einlässt und seinem Brüllen runden Klargesang gegenüberstellt (‘The Gift’, ‘Broken Wings’, ‘Scissorhands’, und mit einem Hauch Korn’scher Schizophrenie: ‘Blind’), flammt gar echtes Hit-Potenzial auf. Bitte zukünftig unbedingt mehr von diesem Salz in der Breakdown-Blastbeat-Suppe!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

„Control“ macht jede Menge Spaß, leistet sich aber auch Gameplay-Schwächen. Trotzdem können wir es empfehlen. Lest hier unseren Test.

„Just Cause 4“ im Test: Brachiale Daueraction

Action ohne Verschnaufpause auf der einen und eintönige Nebenmissionen auf der anderen Seite. Wie sich „Just Cause 4“ schlägt, verrät unter Test.

teilen
twittern
mailen
teilen
Altertümliches Liedgut: Diese Mittelalter-Rock-Bands müsst ihr kennen

Längst vergangene Zeiten faszinieren den Menschen seit jeher. Geschichten wurden von Mund zu Mund getragen und finden ihren Weg bis in heutige Zeiten. Buchfreunde verschlingen Umberto Ecos Werke wie nichts, Musikliebhaber suchen die Verbindung zu weit zurückliegenden Ären, zum Mittelalter in den Alben von Faun, Feuerschwanz und Rabenschrey. Im Folgenden stellen wir euch ein ganz besonderes Genre vor: den Mittelalter-Rock. Den Ursprung vieler Mittelalter-Rock-Bands, die heute Festivals wie Wacken und das M'era Luna bespielen, findet man schon um einiges früher: Bereits in den 60er-Jahren schossen mehr und mehr Bands aus dem Boden, die mittelalterliche Elemente mit ihrer Musik verwoben. Klänge, die…
Weiterlesen
Zur Startseite