Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Exodus Blood In, Blood Out

Thrash Metal, Nuclear Blast/Warner 11 Songs

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nicht wenige Fans werden sich gefragt haben, wie das Bay Area-Flaggschiff nach dem Rauswurf von Rob Dukes und der Wiedereinstellung von Steve „Zetro“ Souza klingen würde. Wieder wie vor 25 Jahren? Genauso wie auf dem letzten Album, nur mit einem anderen Sänger? Ganz anders?

Nun ja, die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. BLOOD IN, BLOOD OUT startet mit einem typischen Exodus-Gag. Die derben Industrial-Töne von Dan The Automator (unter anderem bei Gorillaz) gehen ganz plötzlich in ‘Black 13’ über, ein feines Riff-Monster mit diversen Kapriolen des Gitarren­duos Gary Holt/Lee Altus. Diese beiden toben sich auch beim Titelstück, in ‘Collateral Damage’, ‘Salt The Wound’ (hier steuert Originalgitarrist Kirk Hammett zum ersten Mal ein Solo auf einer offiziellen Exodus-Veröffentlichung bei) oder ‘Food For The Worms’ aus. Und auch Zetro hat scheinbar alle Freiheiten bekommen, sein fieses Gekrähe einzusetzen.

Aber speziell im zweiten Teil des Albums ist deutlich zu hören, dass auch die EXHIBIT-Phase nicht spurlos an der Band vorbeigegangen ist. Die Stücke werden länger, langsamer, und auch ein wenig experimenteller. Als Beispiele seien das sehr eingängige ‘BTK’ (mit Gastgesang von Testament-Frontmann Chuck Billy) oder das fast schon swingende ‘My Last Nerve’ genannt. Unter dem Strich ein starkes, aber nicht alles überragendes Album.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Resident Evil 2 (PS4, Xbox One, PC)

Zum 21. Geburtstag bekommt „Resident Evil 2“ eine Frischzellenkur und kehrt als generalüberholte Fassung auf aktuelle Konsolen und den PC...

Just Cause 4 (PS4, Xbox One, PC)

Brachiale Action ohne Verschnaufpause auf der einen und eintönige Nebenmissionen auf der anderen Seite. Wie sich „Just Cause 4“ schlägt,...

Heavy Trip :: Komödie


ÄHNLICHE ARTIKEL

Im Kabinett des Todes: 5 Bands, die sich von Stephen King inspirieren ließen

Der Horror-Schriftsteller findet sich nicht nur in Bücherregalen wieder, sondern seit Jahren auch auf der Leinwand sowie im Heavy und Thrash Metal.

Slayer-Gitarrist Gary Holt erklärt Erfolg von Rap

Gary Holt (Slayer/Exodus) hat zum verbalen Rundumschlag gegen hochtätowierte Rapper und Hip-Hopper sowie die sozialen Medien ausgeholt.

„Just Cause 4“ im Test: Brachiale Daueraction

Action ohne Verschnaufpause auf der einen und eintönige Nebenmissionen auf der anderen Seite. Wie sich „Just Cause 4“ schlägt, verrät unter Test.

teilen
twittern
mailen
teilen
Im Kabinett des Todes: 5 Bands, die sich von Stephen King inspirieren ließen

Mit sieben Jahren begann er, Geschichten zu verfassen. Heute gilt Stephen King als einer der meistgelesenen Schriftsteller; nicht nur, aber besonders im Horror. ‘Shining’, ‘The Green Mile’, ‘Es’. Sie alle stammen aus seiner Feder, viele seiner Werke wurden auch verfilmt. Und in der Kunst ist es wie mit vielen Dingen im Leben: Es ist ein Geben und Nehmen. So fragte Stephen King Ende der 80er-Jahre eine seiner Lieblingsbands, die Ramones, den Soundtrack zu ‘Pet Sematary’ zu schreiben. Für die Ramones wurde der Song einer der erfolgreichsten Hits, während sich Stephen King vermutlich nicht mehr einkriegte, weil Dee Dee Ramone in…
Weiterlesen
Zur Startseite