Toggle menu

Metal Hammer

Search

Five Finger Death Punch American Capitalist

Modern Metal, Spinefarm/Universal 11.10.2011

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Spinefarm/Universal

Nachdem sie mit WAR IS THE ANSWER bereits Platz sieben der US-Billboard-Charts erklimmen konnten, wollen Five Finger Death Punch nun mit ihrem dritten Longplayer noch weiter nach oben. Wie sonst ließe sich erklären, dass sie den Härtegrad der Songs im Schnitt deutlich nach unten geschraubt haben und parallel dazu der Anteil cleaner Vocals nach oben geschnellt ist?

Regierte auf dem Vorgänger noch die niederschmetternde Abrissbirne mit Slipknot-Flair, finden sich auf AMERICAN CAPITALIST nun (zu) viele Weichspül-Songs mit eintönigen Chorussen, die schamlos mit Pop-Harmonien flirten. Klar, Ivan Moody und sein Backingvocal-Duo überzeugen sowohl in härteren Berserker-Passagen als auch in zarteren Momenten, doch auf dem Weg zum Stadion-Metal drücken die fünf Kalifornier einfach zu sehr auf die Harmoniedrüse, anstatt einem wie bisher den kompromisslosen Punch in die Fresse zu verabreichen.

Zweifelhafter Höhepunkt dieser Entwicklung: die schmalzige Hard Rock-Ballade ʻRemember Everything’. Schade, denn prinzipiell ist ihre Kreuzung aus Brutalem und Poppigem durchaus gelungen – man kann schon verstehen, warum die amerikanischen „Knuckleheads“ darauf abfahren.

Ein bisschen weniger Radio-Single-Koketterie und etwas mehr Vehemenz wie bei ʻThe Pride’ oder ʻ100 Ways To Hate’ hätten dem Album aber gut getan.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...

Hellboy: Call Of Darkness :: Action

Resident Evil 2 (PS4, Xbox One, PC)

Zum 21. Geburtstag bekommt „Resident Evil 2“ eine Frischzellenkur und kehrt als generalüberholte Fassung auf aktuelle Konsolen und den PC...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Five Finger Death Punch: Neue Songs handeln von Moody

Gitarrist Zoltán Báthory zufolge sollen viele der Songs des nächsten Five Finger Death Punch-Albums von Ivan Moodys Bestreben nach Abstinenz handeln.

Mötley Crüe-, 5FDP- und Papa Roach-Musiker in Horrorfilm

Metal ist nicht alles für Mitglieder von Mötley Crüe, Five Finger Death Punch und Papa Roach - Horror macht den Musikern neuerdings auch Spaß.

5FDP: Jeremy Spencer macht Horror-Erotik-Parodien

Neben seinem neuerlichen Polizeijob hat ex-Five Finger Death Punch-Schlagzeuger Jeremy Spencer offenbar noch Zeit, andere Passionen umzusetzen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Five Finger Death Punch: Neue Songs handeln von Moody

Die inhaltliche Linie des anstehenden, heiß erwarteten neuen Five Finger Death Punch-Albums steht offensichtlich fest. Haupttexter und Sänger Ivan Moody hat seinen Kampf gegen die Dämonen niedergeschrieben. So behandeln die Lyrics unter anderem seinen harten Weg im Suchtgenesungsprozess hin zur Abstinenz. "Er ging durch die Hölle", erzählt Gitarrist Zoltán Báthory. "Und er kam wieder zurück. Und dieser lange Weg findet sich in den Texten wieder. Man wird auf dem Album vieles davon finden. Von seinen Erfahrungen, was mit ihm geschah, als er ganz am Boden war. Wie er therapiert wurde. Er kam zurück, und die Menschen haben daran gezweifelt, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite