Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Guns N‘ Roses Chinese Democracy

Hard Rock, Universal 14 Songs / 22.11.2008

7/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Universal

Alle möglichen voreingenommenen Ablehnungs-Argumente gleich vorweg entkräftet: Nein, das hier ist nicht die neue APPETITE FOR DESTRUCTION sondern ihre komplette Anti-These. Nein, dies sind – aufgrund gegebener Personal-Situation – zwangsläufig auch nicht die Guns N’ Roses die man kannte.

Es ist ein verdammtes Axl-Alleingang-Album und somit die logische Konsequenz von Songs wie ‘Estranged’, ‘Breakdown’ oder auch ‘November Rain’ und glücklicherweise nicht ‘My World’. W. Axl Rose macht, was er am Besten kann, und das sind nun mal herzgebrochene Hymnen im gemächlichen Tempo.

Wer mit Pop-Pathos und Großproduktionen im Sinne von Bob Ezrin bei Alice Cooper über ELO bis hin zu Queen nichts anfangen kann, sollte also die Finger hiervon lassen. Fakt ist, dass trotz heutzutage antiquiert anmutenden Sample-Sounds, Drum-Loops und extrem vielen Köchen CHINESE DEMOCRACY vom künstlerisch verdorbenen Einheitsbrei unserer Tage weit entfernt ist.

Axls stimmliche und lyrische Authentizität, die tolle Gitarrenarbeit sämtlicher Slash-Substitute, die Arrangements und das Songwriting sind über jeden Zweifel erhaben. Und dabei versperrt sich diese Scheibe – schenkt man ihr nicht die verdiente wiederholte Aufmerksamkeit – sicheren konventionellen Hit-Song-Schemata.

War APPETITE das rotzende Hard Rock-Rebellionsmonster, die ILLUSION-Saga das letzte große Tribut an den Classic Rock, so ist CHINESE DEMOCRACY für Axl der konsequente nächste Schritt zur Verwirklichung seiner (exzentrisch) eigenen musikalischen Breitwand-Rock-Vision und wird dem Namen und eigenem Erbe somit auch gerecht.

Kurz gesagt: Ganz (G)Ros(s)es Kino. Also Handys aus, Schnauze halten und einfach mal zu- und hinhören.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Alice Cooper :: Raise The Dead - Live from Wacken

Alice Cooper :: Welcome 2 My Nightmare

SUCK :: BIS(S) ZUM ERFOLG


ÄHNLICHE ARTIKEL

Video: Letztes AC/DC-Konzert mit Axl Rose

Die bislang letzte AC/DC-Show fand am 20. September 2016 in Philadelphia statt - mit Axl Rose am Mikro. Seht hier das ganze Live-Video!

Alice Cooper: Rassistische Polizisten gehören aussortiert

Geht es nach Schock-Rocker Alice Cooper, sollen rassistische Polizisten aus dem amerikanischen Polizeiapparat ausgemustert werden.

Alice Cooper bringt Schoko-Milch auf den Markt

Die Merchandise-Welt treibt mitunter schon seltsame Blüten, wie aktuell die Trink-Schokolade von Alice Cooper unter Beweis stellt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Video: Letztes AC/DC-Konzert mit Axl Rose

Die letzte AC/DC-Tournee dürfte uns noch allen allzu gut in Erinnerung sein. Denn: Es war keine normale Konzertreise mit Angus Young und Co. Frontmann Brian Johnson musste passen, um sein Gehör nicht komplett zu verlieren. Statt seiner bot sich Guns N’ Roses-Sänger Axl Rose an. Das letzte Stelldichein von dieser Tournee ging am 20. September im US-amerikanischen in Philadelphia, Pennsylvania über die Bühne. Ein vom Youtube-User markit aneight erstelltes Video der kompletten Show könnt ihr euch unten anschauen. Unter den Umständen... Die Reaktionen der AC/DC-Fans waren gespalten. Viele waren der Meinung, Axl Rose mache einen guten Job. Viele empfanden den Gunners-Frontmann…
Weiterlesen
Zur Startseite