Toggle menu

Metal Hammer

Search

Lacuna Coil Shallow Life

teilen
twittern
mailen
teilen
von

An Lacuna Coil scheiden sich bekanntlich die Geister, das war immer schon so und wird vermutlich auf ewig so bleiben. Wo findet man die Gründe hierfür? Der atmosphärische Gothic Metal der Italiener lotet den gefährlichen Spagat zwischen harschem Metal, eingängigen Pop-Strukturen und dunklen Passagen stets bis an die Grenzen des Machbaren aus.

Auch mit SHALLOW LIFE machen Lacuna Coil da keine Ausnahme, sondern stellen den hymnischen Gesang ihrer Galionsfigur Cristina Scabbia ins Epizentrum des Klangbebens. Mit Cristina als Mittelpunkt steht und fällt demnach der Charme der Kompositionen, allerdings bemüht sich auch ihr männliches Pendant Andrea Ferro erfolgreich um Gleichberechtigung, sodass SHALLOW LIFE auf zwei nahezu gleichstarken Säulen basiert.

Hinzu kommen die kantigen Rhythmusgitarren und raffiniert eingefädelten Hooks, die anno 2009 einem ganzen Dutzend neuer Stücke zu Eindringlichkeit und Tiefgang verhelfen. Und dank Produzent Don Gilmore, der bei Aufnahmen mit Linkin Park und Pearl Jam ausführlich üben durfte (kleiner Scherz!), findet all dies Einzug in ein prachtvolles Sound-Konzept.

Matthias Mineur

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Mai-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Aborted STRYCHNINE.213 Review

Kivimetsan Druidi SHADOWHEART Review

Heaven Shall Burn :: Bildersturm - Iconoclast II


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sony übernimmt Century Media für rund 17 Millionen Dollar

Das deutsche Independent-Label Century Media ist von Sony übernommen worden. Das Major-Label bezahlte für die deutsche Metal-Schmiede angeblich rund 17 Millionen Dollar (14,8 Millionen Euro).

Century Media-Chef äußert sich zu Übernahme

Century Media-Geschäftsführer Robert Kampf klärt in einem Interview viele Fragen zu den Übernahmegerüchten rund um sein Label.

Steht Century Media vor der Major-Übernahme?

Gerüchten zufolge steht das Independent-Label Century Media eventuell vor der Übernahme durch eines der drei Major Labels.

teilen
twittern
mailen
teilen
Erste Band von Chester Bennington veröffentlicht Neuaufnahme

Update: Ein erster Song hat es nun an die Öffentlichkeit geschafft. Hierbei handelt es sich nicht um eine Neuaufnahme von dem Song ‘What's in the Eye’. Dieser erschien bereits aus Grey Daze' Debütwerk WAKE ME. Zu hören ist auch in der neuen Version die Stimme des damals 17-jährigen Chester Bennington. Hört hier die überarbeitete Version von ‘What's in the Eye’: https://www.youtube.com/watch?v=5EzuNdQ6WB8&feature=emb_logo https://www.instagram.com/p/B7XmmlZAfCi/?utm_source=ig_embed Grey Daze, die erste Band des verstorbenen Linkin Park-Sängers Chester Bennington, ist fertig mit den Neuaufnahmen früheren Songmaterials. Darauf zu hören ist auch Bennington selbst; die Vocals dafür hatte er noch zu Lebzeiten eingesungen. Darüber hinaus haben Chesters 23-jähriger…
Weiterlesen
Zur Startseite