Kritik zu Nocte Obducta SEQUENZEN EINER WANDERUNG Review

Nocte Obducta SEQUENZEN EINER WANDERUNG Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

„Ende“ fällt als erstes Wort gleich zu Beginn. Das ist typisch ungewöhnlich – wie Nocte Obducta es immer waren – aber auch die Quintessenz von SEQUENZEN EINER WANDERUNG, denn Nocte Obducta verabschieden sich damit endgültig von der Bildfläche, nachdem sie sich bereits 2006 offiziell aufgelöst hatten.

Die Mitglieder sind mittlerweile auf die Bands Agrypnie, Uranus und Melkor verteilt. In den elf Jahren ihrer Existenz hinterließen Nocte Obducta tiefe Spuren. Ganz gleich, ob man sie nun mochte oder nicht: Die Gruppe ließ sich nie in einen Käfig sperren, kämpfte gegen Normen und pfiff auf einengende Erwartungshaltungen von Seiten der Presse und Fans.

Die Deutschen wurden stets als Black Metal bezeichnet, aber stilistische Definitionsversuche waren Nebensache, denn ihre sechs Alben unterschieden sich extrem voneinander und provozierten durch eigenwillige Musik und abgefahrene Texte – was es es schwer machte, einen größeren Fankreis aufzubauen.

SEQUENZEN EINER WANDERUNG enthält lediglich zwei unbetitelte, über 20-minütige Songs, die überwiegend instrumental komponiert sind und sozusagen den perfekten Soundtrack zum Abgesang von Nocte Obducta bilden. Bedrohliche Melodiebögen und eine getragene, unheimliche, fast schon entspannte Atmosphäre mit wenig metallischen Elementen dominieren das erste Stück.

Die wenigen, aber effizienten Sprach-Samples unterstützen die Wirkung. Das zweite Lied ist wesentlich verstörender, Break-lastiger, und in der Schlussphase gibt es härtetechnisch ordentlich was auf die Glocke. Cool.

Detlef Dengler

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Januar-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Patria :: MAGNA ADVERSIA

Hetroertzen :: UPRISING OF THE FALLEN

Helheim :: LANDAWARIJAR


ÄHNLICHE ARTIKEL

Backstage wehrt sich gegen Nazi-Vorwürfe gegen Marduk & Co.

Das "Linke Bündnis gegen Faschismus" will nicht, dass Marduk und Panzerfaust beim "Dark Easter Metal Meeting" spielen. Die Veranstalter verteidigen sich.

Venom Inc. spielen BLACK METAL beim Keep It True Rising in voller Länge

Anlässlich des 40. Jubiläums des Kultalbums BLACK METAL planen Venom Inc., die Platte beim Keep It True Rising-Festival in voller Länge zu spielen.

Foo Fighters veröffentlichen Blackened Thrash Metal-Song

Zum Kinostart des Foo Fighters-Film ‘Studio 666’ will Dave Grohl gleich ein ganzes Metal-Album der fiktiven Band Dream Widow veröffentlichen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Backstage wehrt sich gegen Nazi-Vorwürfe gegen Marduk & Co.

Ostern steht vor der Tür -- und damit auch das geschätzte, alljährliche Dark Easter Metal Meeting im Münchener Backstage. Nun kommen kurz vor der Veranstaltung seltsame Vorwürfe gegen zwei Bands des Festivals. Laut dem "Linken Bündnis gegen Faschismus" soll es sich bei Marduk und Panzerfaust um Nazi-Bands handeln, weswegen die Shows der beiden Gruppen abgesagt werden sollen. Das Backstage München hat nun hierzu ein Statement (siehe unten) veröffentlicht, in dem sie Nazi-Kritik des "Linken Bündnis gegen Faschismus" detailliert aufdröseln und widerlegen. "Eine Absage des Konzertes steht für uns aktuell nicht zur Diskussion und in keiner Relation zu den Vorwürfen. Der…
Weiterlesen
Zur Startseite