Sammy Hagar COSMIC UNIVERSAL FASHION Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Natürlich hatte niemand erwartet, dass Sammy Hagar den stilistischen Pfad von Van Halen nach seinem erneuten Rauswurf weiter beschreitet. Immerhin geht es hier um künstlerische Emanzipation und darum, nicht sein Gesicht zu verlieren.

Aber das uneinheitliche Sammelsurium auf COSMIC UNIVERSAL FASHION dürfte viele Fans auf eine harte Probe stellen: Der Titel-Track nervt mit seltsam pseudo-modernem Arrangement. ‘When The Sun Don’t Shine’ erweist sich als Country-Pop-Song im Stile der Eagles. Das an die Average White Band erinnernde ‘24365’ klingt unpassend funky, und die Cover-Version des Beastie Boys-Klassikers ‘Fight For Your Right To Party’ wirkt alles andere als originell.

Mit dem finalen Acoustic-Live-Track ‘Dreams/Cabo Wabo’, der seine erfolgreichste Ära halbherzig reanimiert, dokumentiert Hagar dann endgültig die Konzeptlosigkeit der Scheibe, die auch durch das Mitwirken von Michael Anthony (Van Halen), Matt Sorum (Velvet Revolver) und Billy Duffy (The Cult) nur geringfügig aufgewertet wird.

Bleiben nur wenige Tracks, die den Hagar-Fan wirklich überzeugen (richtig stark sind lediglich ‘Peephole’, ‘Loud’ und ‘I’m On A Roll’) – zu wenig für den (einstigen?) Weltstar.

Matthias Mineur

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Dezember-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Rimfrost VERALDAR NAGLI Review

Bury Your Dead BURY YOUR DEAD Review

Sonic Syndicate WE RULE THE NIGHT Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Axl Rose wirft Mikro ins Publikum, trifft Frau im Gesicht

Beim Stelldichein von Guns N’ Roses im australischen Adelaide traf Axl Rose bei seinem Mikrofonwurf eine Frau im Gesicht.

Pipi-Vorfall auf Brass Against-Show: Die Polizei ermittelt

Brass Against-Frontfrau Sophia Urista hat sich für ihre Pinkel-Einlage auf der Bühne entschuldigt. Doch es gibt erste Konsequenzen für die Band.

Matt Sorum: Axl wollte mich nicht bei Guns N’ Roses-Reunion

Ex-Guns N’ Roses-Trommler Matt Sorum hat in einem aktuellem Interview verraten, warum ihn Axl Rose neben Slash und Duff nicht auch rekrutiert hat.

teilen
twittern
mailen
teilen
Michael Anthony (Ex-Van Halen) spielt bei Benefizkonzert

Zugunsten der Organisation "Save The Heartbeat" wird Michael Anthony - der als Bassist an der Seite von Star-Gitarrist Eddie van Halen bekannt wurde - am 25. März ein vom US-amerikanischen Bauunternehmen Milender White präsentiertes Benefizkonzert in der Tiki Bar in Costa Mesa (Kalifornien) geben. Für einen guten Zweck "Save The Heartbeat" ist eine gemeinnützige Organisation, die Menschen mit angeborenen Herzerkrankungen unterstützt.  Jonathan und Danielle Maloof gründeten diese, nachdem ihr gemeinsamer Sohn 2013 mit einem Herzfehler zur Welt kam. Auch die Teilnahme von Michael Anthony an der Benefizveranstaltung hat einen traurigen Hintergrund. Sein Enkel war im im April 2017, im Alter von zwei…
Weiterlesen
Zur Startseite