Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

The Acacia Strain COMA WITCH

Metalcore, Rise/Cargo 11 Songs / VÖ: erschienen

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

The Acacia Strain sind noch nie mit einem Album angetreten, um es Musik-Fans leicht zu machen. Während Szenekollegen irgendwann in ihrer Laufbahn den Knick zu leicht verdaulichen Happen vollzogen haben, blieben die Amis im Verlauf von nunmehr sieben Alben strikt auf Linie. Das bedeutet auch im Fall von COMA WITCH echte Kopfarbeit – und das eben nicht nur, weil die Riffs wie eine schleppende Krankheit über die Nacken kriechen.

Zwar gestattet das Quintett im Vergleich zu den Anfängen höhere Drehzahlen, aber die Rhythmen bleiben zäh und pampig. The Acacia Strain-Songs sind ähnlich attraktiv wie jahrelang ungehobelte Hornhaut, und ebenso resistent gegenüber irgendwelchen Modeerscheinungen. Dass die Band dennoch mit COMA WITCH in ihrer Heimat an den Top 30 der Charts kratzt, belegt eindrucksvoll: Es gibt noch immer Metal-Fans, die zwischen dem Haufen Kommerz einmal einen ordentlich kauzigen Dampfhammer benötigen (der dann aber auch bitte variantenreicher ablaufen darf als bei Emmure).

Das überraschende Highlight dieser Scheibe ist das 27-minütige (!) Epos ‘Observer’, in dem The Acacia Strain eine theatralische Sound­collage erschaffen, die aus Schlamm, Akustikzirpen und Klangfarben früher Mastodon besteht. Durchaus ein Moment, der aus dem Rahmen fällt. Ansonsten bleiben The Acacia Strain die doomigste Erfahrung der Metalcore-Szene, ein grotesker Koloss und gern gesehener Sonderling.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Any Given Day :: EVERLASTING

Beartooth :: AGGRESSIVE

Atreyu :: Long Live


ÄHNLICHE ARTIKEL

Gründungsgitarrist Ben Bruce verlässt Asking Alexandria

Für Fans der britischen Metalcore-Giganten Asking Alexandria wird der Ausstieg von Gründer Ben Bruce ein ziemlicher Schock sein. Seine Motivation ist allerdings durchaus nachvollziehbar.

The Acacia Strain-Mitglieder gründen neue Band

Ultraharter Death Metal statt Deathcore — das servieren Devin Shidaker und Matt Guglielmo von The Acacia Strain mit ihrem Nebenprojekt Grime Reaper.

Beartooth: Caleb Shomo redet über Besetzung und neues Album

Wenn die ganze Musik von einem selbst kommt, ist es schwierig; eine Band zum Touren zu finden. Caleb Shomo erläutert, warum, und erzählt vom neuen Album.

teilen
twittern
mailen
teilen
„Call of Duty: Modern Warfare“ im Test: Endlich wieder Grund zur Freude

Weiterlesen
Zur Startseite