Toggle menu

Metal Hammer

Search

The Ghost Inside Dear Youth

Hardcore, Epitaph / Indigo 11 Songs / VÖ: 14.11.

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Was für ein Brett! Dass The Ghost Inside in der obersten Liga des Hardcore spielen, ist spätestens seit GET WHAT YOU ­GIVE (2012) bekannt. Und die Jungs denken gar nicht daran, Platz für die Konkurrenz zu machen. DEAR YOUTH ist als Konzeptalbum über das Erwachsenwerden zu verstehen, auf dem Fronter Jonathan Vigil versucht, sich noch einmal in seine Jugend zu versetzen, von der er sich augenscheinlich entfremdet hat.

Thematisch bietet das viel Brennstoff, und dementsprechend explosiv klingt auch das Endergebnis. Mit einem stampfenden Intro beginnt ‘Avalanche’, und in den folgenden 43 Minuten spielt die Band alles in Grund und Boden. Vigil shoutet sich die Seele aus dem Leib, doch The Ghost Inside haben ihr Gespür für starke Melodien nicht verloren. Hier ist jeder Song eine Hymne, und jeder Refrain lädt sofort zum Mitgrölen ein.

Und dann haben sich die Kalifornier doch tatsächlich Letlive-Sänger Jason Butler für ‘Wide Eyed’ mit ins Boot geholt! Mit seiner einmaligen Stimme verhilft er dem Album zu einem weiteren Höhepunkt – wobei von Tiefpunkten oder mittelmäßigen Songs an keiner Stelle die Rede sein kann. Besser kann es noch werden, also unbedingt reinhören!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Code Orange :: FOREVER

Code Orange :: FOREVER

Terror :: The 25th Hour


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die besten Metalcore- und Hardcore-Alben 2019

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

The Ghost Inside-Fans moshen zu Queens ‘Bohemian Rhapsody’

Während das Publikum beim The Ghost Inside-Live-Comeback auf die Band wartete, gab es einen ersten Mosh Pit zu Queens ‘Bohemian Rhapsody’.

The Ghost Inside: Videos vom Live-Comeback

2015 waren The Ghost Inside in einen Busunfall verwickelt, der schwere Folgen hatte. Vier Jahre nach dem Unglück spielte die Band nun erstmals wieder live.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Metalcore- und Hardcore-Alben 2019

  Sämtliche Bestenlisten findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe. Ihr bekommt METAL HAMMER 01/2020 am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!
Weiterlesen
Zur Startseite