Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Rock am Ring bestätigt Tenacious D und Behemoth

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die nächstjährige Festivalsaison macht schon jetzt Lust auf mehr – und das größte deutsche Open Air schlägt mit frischen Bands in dieselber Kerbe. So werden die Comedy-Rocker Tenacious D 2019 bei den Zwillings-Events Rock am Ring und Rock im Park aufspielen. Die Stelldicheins von Schauspieler Jack Black mit seinem glatzköpfigen Kompagnon Kyle Gass waren stets wahre Live-Highlights, insofern dürfen wir uns auf weitere Sternstunden am Nürburgring und am Dutzendteich freuen.

Des Weiteren haben die Veranstalter die Zusagen der Garagenrocker Black Rebel Motorcycle Club, der mächtigen Black-Metaller Behemoth, der Hardcore-Formation Underoath, der Alternative-Rocker Starset, der Metalcore-Truppe While She Sleeps sowie der Racore-Kapelle The Fever 333 eingeholt. Derzeit stehen schon mehr als über 35 Bands und Künstler Rock am Ring und Rock im Park fest.

Drei Band-Nachschläge

Damit nicht genug: Das ist offenbar nur die erste von insgesamt vier Bandwellen, die die Organisatoren in diesem Jahr noch raushauen wollen. Im Wochenrhythmus soll es nun Schlag auf Schlag weitergehen: Nach der Devise „Make Monday Great Again“ will Live Nation Deutschland am 19. und 26. November sowie am 3. Dezember drei weitere Ankündigungen für Rock am Ring und Rock im Park veröffentlichen. Im Dezember trete letztlich die dritte und finale Preisstufe beim Ticketvorverkauf in Kraft, Infomationen hierzu gibt es am 26. November.

I Loved You At Your Darkest von BEhemoth jetzt bei Amazon kaufen

Neben Tenacious D und Behemoth haben bislang diverse illustre Formationen Shows für Rock am Ring und Rock im Park angekündigt, darunter Die Ärzte, Slipknot und Tool.

Hier seht ihr das vollständige bisher bestätigte Line-up:

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Corey Taylor erklärt neue Maske

Wie findet ihr die neuen Masken von Slipknot? Angenehm unangenehmer Stoff, oder? Genau diese Reaktion wollte Sänger Corey Taylor mit seiner neuen Verkleidung hervorrufen. Dies hat der 45-Jährige in einem Interview mit "Kerrang!" bezüglich des jüngsten Videos zu ‘Unsainted’ verraten. Demnach findet Taylor, dass er zuletzt irgendwie in ein falsches Licht gerückt wurde. "Ich wurde daran erinnert, dass auch wenn du das Beste für die Menschen willst, kriegst du manchmal das Schlimmste. Man machte irgendwie, dass ich mich wie ein Bösewicht fühlte, auf eine seltsame Art. Was okay ist. Es war unausweichlich, und es stört mich wirklich nicht viel. Aber - für…
Weiterlesen
Zur Startseite