Arch Enemy- und Lamb Of God-Sänger spielen in Horrorfilm mit

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Metal und Horror sind zwei Genres, die sich immer wieder berühren — angefangen bei Alice Cooper über Cannibal Corpse und Ice Nine Kills bis hin zum „Fear FestEvil“ von Metallica-Gitarrist Kirk Hammett. Manche Musiker haben sogar schon in Horrorfilmen mitgespielt, darunter Slipknot-Frontmann Corey Taylor. Nun wurde ein neuer Horrorstreifen angekündigt, in dem zahlreichen anderen Metaller mitspielen.

Der Film heißt ‘The Virginia Bitches’ — und die Handlung hat sogar einen handfesten Metal-Bezug. So dreht sich der Gruselschocker um eine komplett aus Frauen bestehende Death Metal-Band, die allesamt Vampirinnen sind. Als diese in eine Stadt einfallen, stellt sich jedoch heraus, dass diese voller Kannibalen ist, die von einem Hexenmeister angeführt werden. Schauplatz des Gemetzels ist der imaginäre Ort New Salem, den es bereits im letzten Film von Scott Hansen gibt: ‘Bad Candy’. Hier hatte Slipknot-Mann Corey Taylor mitgespielt. Offenbar sollen ein paar aus ‘Bad Candy’ bekannte Figuren wieder auftauchen. Als richtige Schauspieler bei ‘The Virginia Bitches’ sind unter anderem Bill Moseley (‘House Of 1,000 Corpses’, ‘The Devil’s Rejects’), Devanny Pinn (‘The Dawn’, ‘The Black Dahlia Haunting’) und Haley Leary (‘Nashville’, ‘Bad Candy’) an Bord.

Sämtliche Metal-Musiker im ‘The Virginia Bitches’-Cast:

  • Alissa White-Gluz (Arch Enemy)
  • Dallas Taylor (Maylene And The Sons Of Disaster)
  • Heidi Shepherd (Butcher Babies)
  • Doyle Wolfgang Von Frankenstein (Misfits)
  • Randy Blythe (Lamb Of God)
  • Scott Ian Lewis (Carnifex)
  • Lajon Witherspoon (Sevendust)
  • Lucas Mann (Rings Of Saturn)

Slipknot-Sänger Corey Taylor jedoch wird nicht — wie von diversen Medien berichtet — bei dem Film vor der Kamera stehen. In einem Statement schreibt er, er wisse nicht, wie diese Annahme zustande kam, und entschuldigt sich bei den Fans, den Medien und den Leuten, die an dem Film arbeiten (siehe unten).

🛒  BAD CANDY JETZT BEI AMAZON ORDERN!

Das klingt alles herrlich trashig und nach sehr viel Spaß. Wobei es einen Haken an der ganzen Sache gibt: Im Moment suchen Regisseur Scott Hansen und Produzent Chris Dudley (Underoath) noch Gelder, um ‘The Virginia Bitches’ drehen und produzieren zu können. Die zugehörige Crowdfunding-Kampagne findet sich hier. Das Ziel sind rund 350.000 US-Dollar; zusammengekommen sind bislang rund 3.800 Dollar.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Corey Taylor (@coreytaylor)

teilen
twittern
mailen
teilen
Sid Wilson setzt bei alten Masken auf Weiterverwendung

Man kennt es wohl nicht anders von den Alternative Metal-Haudegen von Slipknot: Jede Plattenveröffentlichung fordert einen neuen gruseligen Look der Band. Was das angeht, sind die Verwandlungskünstler aus Iowa mehr als erprobt darin, sich auch optisch zu entfalten. Im Lauf ihrer Release-Reise haben sie sich in puncto Horrormaskierung wacker geschlagen, wenn es um den Gruselfaktor gegangen ist. Da stellt sich einem die Frage, was genau mit den ausgedienten Modellen passiert. Viel zu schade wäre es doch, wenn die Erinnerungsstücke nie wieder ans Licht der Öffentlichkeit gelangen würden. "Die alten Masken bloß nicht in Vergessenheit geraten lassen" Das hat sich scheinbar…
Weiterlesen
Zur Startseite