Toggle menu

Metal Hammer

Search

3 Inches Of Blood HERE WAITS THY DOOM Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wie schon im Interview in diesem Heft angedeutet, haben sich unsere lieben Kauz-Metaller aus Kanada auf ihrem neuen Werk HERE WAITS THY DOOM im Vergleich zu älteren Scheiben deutlich eingängigere Hymnen aus dem Ärmel geschüttelt.

Mit dem Hit ‘Battles And Brotherhood’ startet ein Album, das sich schon beim ersten Hören in die Gehörgänge fräst. Vorausgesetzt, man kommt mit dem hohen Gesang klar, denn der hat sich natürlich nicht verändert.

Songs wie der melodiöse Riff-Knaller ‘Rock In Hell’ oder das mächtige ‘Preacher’s Daughter’ (inklusive einiger Mitsing-Chöre) sollten aber nicht darüber hinweg täuschen, dass die Jungs um Gitarrenhexer Shane Clark immer noch mächtig Feuer im Arsch haben und für den einen oder anderen Geschwindigkeitsausbruch gut sind.

Nur wirkt das Material insgesamt nicht mehr so chaotisch wie früher. Aus diesem Grund wird mancher Untergrund-Metaller die vorliegenden Nummern vielleicht eine Spur zu kitschig finden. Dafür dürften 3 Inches Of Blood bei der großen Masse sicher größere Chancen als zuvor haben. Mal abwarten, wie die Entwicklung der Band weitergeht.

Marc Halupczok

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der September-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Dååth THE CONCEALERS Review

Iwrestledabearonce IT’S ALL HAPPENING Review

Architects RUIN Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sony übernimmt Century Media für rund 17 Millionen Dollar

Das deutsche Independent-Label Century Media ist von Sony übernommen worden. Das Major-Label bezahlte für die deutsche Metal-Schmiede angeblich rund 17 Millionen Dollar (14,8 Millionen Euro).

Century Media-Chef äußert sich zu Übernahme

Century Media-Geschäftsführer Robert Kampf klärt in einem Interview viele Fragen zu den Übernahmegerüchten rund um sein Label.

Steht Century Media vor der Major-Übernahme?

Gerüchten zufolge steht das Independent-Label Century Media eventuell vor der Übernahme durch eines der drei Major Labels.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tunnelblick: Anti-Flag

Was war das Verrückteste, das ihr jemals gemacht hast? Justin Sane alias Justin Geever (Gesang, Leadgitarre): Einfach die Entscheidung zu treffen, wir könnten eine Band starten, Songs schreiben und Leute würde das ernsthaft gut finden. Auf eine gewisse Art und Weise ist es ausgefallen zu glauben, jemanden könnte das interessieren. Dann findet sich aber doch jemand und das ist unglaublich; wie Musik einfach diese Fähigkeit hat, Menschen zusammen zu bringen und zu verbinden; Menschen mit den gleichen Wertvorstellungen, die an dasselbe Glauben und dasselbe auf der Welt bewirken wollen. Chris #2 alias Chris Barker (Gesang, E-Bass): Vielleicht war das Verrückteste ein…
Weiterlesen
Zur Startseite