36 Crazyfists UNDERNEATH A NORTHERN SKY Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nach 15 Jahren Band-Geschichte und fünf ziemlich erfolgreichen Alben veröffentlichen die 36 Crazyfists nun ihre erste DVD. Der erste Blick auf die Tracklist lässt vermuten, dass es sich hier einfach um einen Live-Mitschnitt mit zehn Songs handelt – doch das täuscht. Natürlich besteht ein Großteil des Silberlings aus einem Konzert, das im Rahmen ihrer letzten Welttournee in ihrer Heimatstadt Anchorage in Alaska stattfand.

Doch auch zwischen den Songs gibt es viel Interessantes zu entdecken: Hier findet man Aufnahmen aus früheren Zeiten, sieht die Band mit dicken Jacken und Schals im Proberaum und beim Blödeln. Außerdem sprechen die einzelnen Musiker über ihre Heimat – die idyllisch verschneit präsentiert wird – die Leute dort, die Entwicklung der letzten Jahre und das Verhältnis zueinander. Dabei sind Brock Lindow und Konsorten immer sympathisch und zu Späßen aufgelegt.

Alles in allem ist UNDERNEATH A NORTHERN SKY eine liebevoll aufgemachte DVD, die Fanherzen sicherlich höher schlagen lässt und auch bei Neueinsteigern das eine oder andere Kopfnicken auslösen wird.

Simone Bösch

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Januar-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Watchmen

Rammstein :: PARIS

Nightwish :: VEHICLE OF SPIRIT


ÄHNLICHE ARTIKEL

Hellfest Open Air 2023: Alle Infos zum Festival

Das Hellfest Open Air findet auch 2023 wieder statt, diesmal aber wieder in normalem Ausmaß. Alles über das Festival in Frankreich findet ihr hier.

Arch Enemy: Die Coverartworks in der Übersicht

Vom ersten Album bis heute: Klickt euch durch die Album-, EP- und Live-Coverartworks der Melodic Death-Metaller Arch Enemy.

Korn-Gitarristen loben Metal-Szene

Die beiden Korn-Gitarristen James „Munky“ Shaffer und Brian „Head“ Welch begrüßen die Gemeinschaft der wachsenden Metal-Szene.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Elf schlimmschönsten Metal-Bandnamen

Auf der Reise durch das Internet stolpern wir regelmäßig über Bandnamen, bei denen man sich nur fragen kann, wie man auf solche Ideen gekommen kann! Drogen? Alkohol? Bei vollen Verstand können die Mitglieder dieser Bands definitiv nicht (immer) sein. METAL HAMMER stellt euch die zehn schlimmsten und gleichzeitig schönsten Abnormitäten der Musikwelt vor. Eins vorweg: Es gibt eine gigantische Zahl an Bands (vor allem im Death-, Gore- und Porngrind-Bereich), die es nicht in die Top 10 geschafft haben – aber mit ihrem Namen ebenso zu fragwürdigem Ruhm gekommen sind. Wenn ihr noch weitere Ideen und Vorschläge habt, schreibt es uns in…
Weiterlesen
Zur Startseite