Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Cynic Kindly Bent To Free Us

Progressive Metal, Season Of Mist/Soulfood 8 Songs / VÖ: 14.02.2014

7.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

So langsam kann man es sich im Sound von Cynic gemütlich machen. Wenngleich das Trio um Frontmann/Gitarrist Paul Masvidal nach wie vor zu den wirklichen Progressive-Bands zählt, entwickelt es sich doch auf jedem neuen Album mindestens einen Schritt weiter und verlangt dadurch von seinen Hörern deutlich mehr Konzentration als Kapellen wie Dream Theater, die ihren Stil lediglich immer mehr… äh… verfeinern.

Auf KINDLY BENT TO SET US FREE fällt die klangliche Evolution jedenfalls zum ersten Mal eher überschaubar aus: Der Sprung von der CARBON-BASED ANATOMY-EP (2011) zur dritten Studioplatte war nur ein kleiner. Masvidal, Drummer Sean Reinert und Bassist Sean Malone gehen noch song- und gesangsorientierter zu Werke, spielen noch weniger Metal und dafür mehr Rock.

Dass Cynic einst für eine gewiefte Fusion aus Todesmetall und Jazz standen, hört man KINDLY BENT TO SET US FREE nicht mehr an; das lässt sich nur noch erahnen. Nichtsdestotrotz: Wenn ein Album mehr als zehn Mal hintereinander laufen kann, ohne langweilig zu werden und dabei stets neue Facetten und Finessen offenbart, verdient es einfach die Höchstpunktzahl.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer März-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 03/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Cynic: Todesursache von Bassist Sean Malone enthüllt

Cynic-Gründungsmitglied und Gitarrist Paul Masvidal gibt erstmalig ein offizielles Statement zum Ableben seines ehemaligen Band-Kollegen Sean Malone ab.

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

Cynic-Bassist Sean Malone mit 50 Jahren verstorben

Was für ein Schock: Nach dem Tod von Sean Reinert im Januar muss die Metal-Welt auch nun Abschied von Cynic-Bassist Sean Malone nehmen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Cynic: Todesursache von Bassist Sean Malone enthüllt

Am 07. Dezember 2020 verstarb Ex-Cynic-Bassist Sean Malone im Alter von 50 Jahren. Bislang blieb die Todesursache ungeklärt. Fans des Musikers grübelten und spekulierten online über mögliche Sterbegründe, da bisher weder Freunde noch Familie des Verstorbenen öffentlich über das Thema sprechen wollten – verständlicherweise. Nun haben Cynic eine rührende Hommage an den ehemaligen Bassisten veröffentlicht. Um Malones Vermächtnis zu würdigen, teilte die Band eine noch nie zuvor gehörte Aufnahme des Songs ‘Integral’, in der Malone Fretless-Bass (Bass mit bundlosem Griffbrett, das den Sound besonders derb macht) spielt. Ursprünglich kannte man ‘Integral’ als Sologitarren- und Gesangs-Track von Cynics EP RE-TRACED. Zusammen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €