Toggle menu

Metal Hammer

Search

Deadlock Bizarro World

Melodic Death Metal, Lifeforce/Soulfood 11 Songs / 40:18 Min. / VÖ: 25.02.2011

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Lifeforce/Soulfood

Es gibt viele Gründe, Deadlock zu mögen: zum Beispiel ihr offensichtlicher Anspruch, sich selbst mit jedem Album zu steigern, die technischen Fähigkeiten heraufzuschrauben, den Sound zu perfektionieren. Oder die Verwurzelung in der Hardcore-Szene mit einhergehender Ethik und dem Fehlen jeglicher Allüren. Oder eben einfach BIZARRO WORLD, das neue Werk der Band aus Regensburg, Jena und Berlin. Dieses ist derart detailreich, versiert und professionell, dass es wenige deutsche Bands gibt, die dieses Niveau halten können.

Das liegt einerseits an der instrumentalen Kunstfertigkeit aller Beteiligten, andererseits an den grandiosen stimmlichen Fähigkeiten der beiden Sänger Johannes Prem und Sabine Scherer. Während Prem seine Gedärme würgt und gutturale, brutale Grunts herausholt, kann man die Stimme Scherers nur als engelsgleich bezeichnen. Im Ernst, Pop-Produzenten würden sich die Finger lecken, so eine grandiose Sängerin unter Vertrag zu haben. Gut für uns, dass sie auf härteren Kram steht und somit Songs wie ʻState Of Decay’, ʻFalling Skywards’ (geile Gitarren!) und ʻEarthlings’ zu echten Ohrwürmern veredelt. Dazu gibt es Gitarrenduelle von Sebastian Reichl und Gert Rymen (man höre nur den Beginn des Openers ʻVirus Jones’!), die allen Metal- und Gitarrenfanatikern das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

BIZARRO WORLD ist qualitativ derart hochwertig, dass man einfach nichts daran aussetzen kann. Zumindest, wenn man kein Problem mit Pop-Melodien und der immer noch auftretenden, aber besser integrierten Elektronik hat oder melodischen Death Metal generell doof findet. Mit mehr Pop-Appeal denn je, mehr Hits und der außergewöhnlichen Stimmvielfalt ihres Gesangsduos greifen Deadlock nun endgültig nach den Sternen. Großalarm für Lacuna Coil.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lacuna Coil :: Delirium

Deadlock :: The Re-Arrvial

Lacuna Coil :: Broken Crown Halo


ÄHNLICHE ARTIKEL

Cristina Scabbia (Lacuna Coil): Glücklich über Frauenzuwachs

Das leidige Thema, das es eigentlich gar nicht geben sollte, wie Lacuna Coil-Sängerin Cristina Scabbia aussagt. Denn Metal ist für alle da.

Lacuna Coil zieren Cover eines neuen Batman-Comics

Mit BLACK ANIMA erschien am 11. Oktober ein neues Lacuna Coil-Album. Anstelle eines Musikmagazins ist die Band nun auf dem Cover des italienischen Batman-Comics zu sehen.

Die METAL HAMMER Novemberausgabe 2019: Das Metal-Jahr 1984, Airbourne, Lacuna Coil u.v.a.

1984 war ein besonderes Jahr - nicht nur für Heavy Metal, sondern auch für METAL HAMMER. Wir blicken zurück auf die Alben und Bands von vor 35 Jahren.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Metal-Weihnachtslieder

Wer an Weihnachtslieder denkt, hat schnell besinnliche Klassiker, von Bing Crosby, Frank Sinatra oder das Dauerschleife-Phänomen ‘Last Christmas‘ von Wham! im Kopf. Dabei muss es gar nicht ruhig zugehen, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Ganz im Gegenteil. Metal-Bands nutzen ordentlichen E-Gitarren-Sound und eindrucksvolle Stimmen für ihre Interpretationen von bekannten Weihnachtssongs oder eigenen Kompositionen. Diese zehn Metal-Weihnachtslieder holen euch aus dem Foodkoma und bringen Abwechslung auf die Christmas-Playlist. King Diamond – No Presents For Christmas (1985) Diese böse Lache ist unnachahmlich: Der dänische Musiker Kim Bendix Petersen aka King Diamond startete Anfang der 80er mit der Band Mercyful Fate durch. Nach deren Trennung…
Weiterlesen
Zur Startseite