Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Deadlock Bizarro World

Melodic Death Metal, Lifeforce/Soulfood 11 Songs / 40:18 Min. / VÖ: 25.02.2011

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Lifeforce/Soulfood

Es gibt viele Gründe, Deadlock zu mögen: zum Beispiel ihr offensichtlicher Anspruch, sich selbst mit jedem Album zu steigern, die technischen Fähigkeiten heraufzuschrauben, den Sound zu perfektionieren. Oder die Verwurzelung in der Hardcore-Szene mit einhergehender Ethik und dem Fehlen jeglicher Allüren. Oder eben einfach BIZARRO WORLD, das neue Werk der Band aus Regensburg, Jena und Berlin. Dieses ist derart detailreich, versiert und professionell, dass es wenige deutsche Bands gibt, die dieses Niveau halten können.

Das liegt einerseits an der instrumentalen Kunstfertigkeit aller Beteiligten, andererseits an den grandiosen stimmlichen Fähigkeiten der beiden Sänger Johannes Prem und Sabine Scherer. Während Prem seine Gedärme würgt und gutturale, brutale Grunts herausholt, kann man die Stimme Scherers nur als engelsgleich bezeichnen. Im Ernst, Pop-Produzenten würden sich die Finger lecken, so eine grandiose Sängerin unter Vertrag zu haben. Gut für uns, dass sie auf härteren Kram steht und somit Songs wie ʻState Of Decay’, ʻFalling Skywards’ (geile Gitarren!) und ʻEarthlings’ zu echten Ohrwürmern veredelt. Dazu gibt es Gitarrenduelle von Sebastian Reichl und Gert Rymen (man höre nur den Beginn des Openers ʻVirus Jones’!), die allen Metal- und Gitarrenfanatikern das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

BIZARRO WORLD ist qualitativ derart hochwertig, dass man einfach nichts daran aussetzen kann. Zumindest, wenn man kein Problem mit Pop-Melodien und der immer noch auftretenden, aber besser integrierten Elektronik hat oder melodischen Death Metal generell doof findet. Mit mehr Pop-Appeal denn je, mehr Hits und der außergewöhnlichen Stimmvielfalt ihres Gesangsduos greifen Deadlock nun endgültig nach den Sternen. Großalarm für Lacuna Coil.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lacuna Coil :: Delirium

Deadlock :: The Re-Arrvial

Lacuna Coil :: Broken Crown Halo


ÄHNLICHE ARTIKEL

‘Metal: Hellsinger’: DLC angekündigt

Der Rhythmus-Shooter ‘Metal: Hellsinger’ bekommt ein DLC. Mit dabei sind Songbeiträge von Cristina Scabbia und Will Ramos.

Alissa White-Gluz wirbt als Meerjungfrau für PETA

Arch Enemy-Frontfrau Alissa White-Gluz sprach sich im Rahmen einer Werbekampagne der Tierschutzorganisation PETA wiederholt gegen tierische Produkte aus.

‘The Elder Scrolls Online’: Livestream mit Musikern

‘The Elder Scrolls Online’ lädt zu einem Livestream-Event mit Musikern ein. Dabei sind Matt Heafy (Trivium), Cristina Scabbia (Lacuna Coil) und Malukah.

teilen
twittern
mailen
teilen
Zum Todestag: Vor 40 Jahren starb Bon Scott

Zu Beginn nichts weiter als ein Haufen ungezogener Bengel, nicht mehr als ein paar Jugendliche, die gar nicht anders können, als Zuhörer*innen ihre Interpretation bekannter Rock-Songs aufzudrücken. Wer hätte schon ahnen können, dass sich diese Band bald nicht nur auf dem Highway To Hell befindet, sondern auch eine der wegweisenden Rockgruppen aller Zeiten werden sollte. In ihrer Mitte der vor 40 Jahren verstorbene Bon Scott, der den jungen Rüpeln erst einmal ordentlich auf die Sprünge half. Vielleicht wären AC/DC ohne ihn nicht zu der dreckigen Hard-Rock-Band geworden, die für viele so bedeutungsvoll ist, dass sie auf jeder ordentlichen Kutte mindestens…
Weiterlesen
Zur Startseite