Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Hardcore Superstar BEG FOR IT Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Hardcore Superstar, die schwedischen Vorreiter in Sachen „harter“ Hard Rock, melden sich diesen Sommer mit einer neuen Scheibe zurück, die das Talent zu Spaltung ganzer Fan-Kreise mit sich bringt. Die Hardcore Superstar-typische Mischung aus sehr riffigem Metal mit Sleaze sprach und spricht viele Hörer an, die es unter normalen Umständen niemals gemeinsam auf ein Konzert schaffen würden. Die Richtung der Jungs entwickelt sich mit BEG FOR IT jedoch in nur eine Richtung weiter – was nicht allen gefallen wird.

Um es mit wenigen Worten auszudrücken: Bei diesem Album wird mehr geheadbangt und deutlich weniger gefeiert als zuvor. Zwar überzeugt BEG FOR IT musikalisch und handwerklich wie schon seine Vorgänger. Aber: mehr „Straße“, mehr „räudiger Rock’n’Roll“, mehr „Back to the Roots“ und vor allem mehr Party hätte dieser CD nicht geschadet.

Auch nach dem x-ten Durchlauf von BEG FOR IT entsteht kaum Begeisterung wie früher bei Songs á la „We Don’t Celebrate Sunday“ (HARDCORE SUPRSTAR, 2005). Es fehlen die ins Blut gehenden Aufhänger, die ohne Kompromiss zur nächsten Flasche Bier greifen und abgehen lassen.

Hardcore Superstar sind mit ihrem zweigleisigen Sound in einer Zwickmühle: egal wie sie sich entwickeln – all ihren Fans werden sie es unmöglich recht machen können.

Saskia Annen


ÄHNLICHE KRITIKEN

Code Orange :: FOREVER

Code Orange :: FOREVER

Terror :: The 25th Hour


ÄHNLICHE ARTIKEL

3sat zeigt Konzerte von Guns N' Roses und Foreigner

3sat lockt Nachteulen mit zwei Konzertmitschnitten von Guns N' Roses und Foreigner.

Ausblick: Das Live-Jahr 2021

Wir haben uns abermals bei diversen Veranstaltern von Festivals und Konzerten umgehört und ein aktuelles Stimmungsbild ermittelt.

USA: New York will im Februar erste Konzerte abhalten

Konzerte bereits im Februar? Was wie grobe Fahrlässigkeit klingt, soll in New York tatsächlich passieren, wenn es nach Gouverneur Andrew Cuomo geht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Matt Heafy und Richard Marx machen Metal-Version von

[Originalmeldung vom 10.06.2021:] Wie metal-hammer.de berichtet hatte (siehe Originalmeldung unten), arbeiten Trivium-Sänger und -Gitarrist Matt Heafy und Achtziger-Star Richard Marx an einer Metal-Fassung von ‘Right Here Waiting’. Die frohe Botschaft lautet nun: Die beiden Musiker sind fertig -- und wir können euch das Ergebnis präsentieren (siehe und höre unten). Matt Heafy kommentiert dazu: "Richard ist einer der größten Songwriter unserer Zeit und ein unglaublicher, unglaublicher Mensch. Daher ist es unwirklich, dass wir in der Lage waren, zusammen diese Metal-Version von seinem Mega-Hit zu erschaffen. Streamt es bis zum Erbrechen!" https://youtu.be/l6LNGM9zd48 [Originalmeldung vom 20.04.2021:] Metallische Versionen beliebter Songs erfreuen sich immer…
Weiterlesen
Zur Startseite