Kritik zu Iron Maiden Somewhere Back In Time

Iron Maiden Somewhere Back In Time

Sony 15 Songs / 13.11.2008

teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Sony

Die weltweite Iron Maiden-Hysterie nimmt ungeahnte Ausmaße an: Nicht nur das vom METAL HAMMER präsentierte Wacken Open Air vermeldet frühzeitig „Sold Out“ (nicht zuletzt wegen Maidens einzigem Auftritt in Deutschland 2008) – auch ansonsten scheint der ohnehin schon enorme Kult um Iron Maiden noch größer zu werden.

Speziell die Metal-Jugend von heute entdeckt verstärkt, wie großartig und zugleich essenziell die Werke von Iron Maiden sind. In diesem Kontext richtet sich die Veröffentlichung von SOMEWHERE BACK IN TIME (THE BEST OF: 1980-1989) speziell an die jungen Fans. In einer „beispiellosen Aktion“ (O-Ton Plattenfirma) wird auf www.ironmaiden.com das gesamte Album ohne Gebühr bei bester Sound-Qualität zum Download angeboten. Allerdings kann man sich diesen Download nur drei Mal anhören, danach hat man die Möglichkeit, das Album kostenpflichtig zu erwerben.

Ergo: Die Sache hat einige Haken, zumal ein weiteres Best-Of-Album so wirklich niemand benötigt, da die beiden besten Iron Maiden-Live-Alben – LIVE AFTER DEATH (1985) und LIVE IN RIO (2002) – zusammen eh die großartigsten Maiden-Songs aller Zeiten beinhalten. Also: Liebe Metal-Jugend von heute, kauft euch die eben genannten Live-Alben, und ihr seid bestens eingedeckt mit den größten Hits der kompletten Maiden-Ära.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Iron Maiden :: The Book Of Souls

Iron Maiden :: Maiden England ’88

Kneipenterroristen DIE ERSTEN WERDEN DIE LETZTEN SEIN Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

FEAR OF THE DARK: Track By Track des Iron Maiden-Meisterwerks

Am 11. Mai 2022 wird das einflussreiche Iron Maiden-Album FEAR OF THE DARK 30 Jahre alt. Wir ehren es mit einem Track By Track-Review.

Dream Theater veröffentlichen Iron Maiden-Cover-Album

Im Juni soll ein Cover des Iron Maiden-Albums THE NUMBER OF THE BEAST von Dream Theater erscheinen. Die Aufnahmen entstanden 2002 bei einem Konzert.

Iron Maiden: Bruce Dickinson arbeitet weiter an Soloalbum

Iron Maiden-Frontmann Bruce Dickinson weilt derzeit in Los Angeles und werkelt dort mit Roy Ramirez an seiner nächsten Soloplatte.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dream Theater veröffentlichen Iron Maiden-Cover-Album

Dass Dream Theater Fans von Iron Maiden sind, ist kein Geheimnis. Nun veröffentlichen die Amerikaner sogar eine Cover-Version des gesamten THE NUMBER OF THE BEAST-Albums. Es handelt sich dabei um Live-Aufnahmen, entstanden während eines Konzerts im Jahr 2002. Im Pariser Théâtre de la Mutualité hatten die Progger damals alle acht Lieder des Iron Maiden-Albums von 1982 gespielt. 2005 waren die Aufnahmen in den Katalog des Band-eigenen Labels YtseJam aufgenommen worden, und jetzt werden sie über InsideOut Music neu veröffentlicht. Ab dem 10. Juni werden die Cover erstmals im Streaming und als Vinyl verfügbar sein. Da Dream Theater mit John Petrucci…
Weiterlesen
Zur Startseite